☼ Bild des Tages: Vogelperspektiven

Vom Bayreuther Rathausturm sieht die Welt anders aus als auf Augenhöhe oder gar aus der Froschperspektive.

Muster im Stein werden sichtbar.
Laternen fallen durch ihren Schattenwurf auf.
Fahnenmaste verdünnen sich wie Streichhölzer.
Gemauerte Blumenkübel glucken wie kleine Heidepuschel.
Menschen laufen etwas unmotiviert in verschiedene Richtungen.
im Hintergrund braust ein Auto entlang wie aufgezogenes Blechspielzeug.

 

 Wandert der Blick etwas höher, durchquert er eine Häuserschlucht.
Eine angenehme Wohngegend mit vielen grünen Bäumen vor der Haustür.
Die Einbahnstraße mündet in die größere Hauptstraße mit Verkehrspfeilen nach rechts und links.

Vor dem breiten Rasenband und den stimmungsvollen Blumenrabatten warten Reisende auf den Bus.
Von der gegenüberliegenden Seite der Straße wehen die Fahnen im Wind.
Hell habt sich das graphische Muster der Steine in dem Gehsteig ab.
Diagonale Quadrate teilen den Platz

 

Das Wetter am  11. August:
Die Sonne kämpft sich durch. Nach einigen kaltenTagen, wenn nicht sogar Wochen, lugt sie hinter den Wolken hervor. Blauer Himmel macht sich rar. Es weht ein kühler, böiger Wind.

Oben: