IBA 27 in Stuttgart – Mitmacher gesucht

2027 findet die Internationale BauAusstellung in Stuttgart statt, und schon laufen seit einem Jahr die Vorbereitungen. Das ist nötig, denn Architektur braucht seine Zeit.

leere Stühle, die es zu besetzen gilt
Mitmacher gesucht

Geplant ist, die ganze Region Stuttgart mit einzubeziehen. Ebenfalls mit eingeplant sind die Mitmacher aus der Region – aber die wissen es noch nicht. Eingeladen sind Fachleute und Laien, die sich für Bauen und Wohnen interessieren. Im halbjährlichen Rhythmus findet ein Plenum statt.

Im dritten Plenum im Mai 2019 lautet das Motto: „Wohnen neu denken“.

In der Diskussionsrunde zeigt sich, dass der Wunsch nach Neuem existiert.
Ein bereits funktionierendes Wohnmodell stellt ich vor. Ihre Räume gehören der Gemeinschaft – also Küche, Wohnzimmer und Nebenräume. Jedes Mitglied bewohnt ein eigenes Zimmer als privaten Rückzugsraum. Der Unterhalt des Hauses wird durch die Miete der Bewohner finanziert. Das Haus bleibt immer Besitz der Gemeinschaft. Zieht jemand aus, macht der neue Mieter zu den gleichen Konditionen weiter. Eine neue Art der Wohngemeinschaft, ideal für Singles von jung bis alt.

Mitmacher gesucht für Fachforen und Arbeitsgruppen der IBA‘27

Insgesamt 21 Gruppen haben sich bereits gebildet, manche hocken mit 2 Personen in den Startlöchern, andere warten schon mit konkreten Ergebnissen auf. Die Gruppen sind offen für Interessierte und Mitmacher – einfach melden unter info@iba27.

Fachforum „Politik und Gesellschaft“.

Eine von drei Arbeitsgruppe kümmert sich ausschließlich um die Beteiligung an der IBA, also die Basis für alles Übrige. Sie bringen die Kommunen in Bewegung und fördern die Vernetzung untereinander.

Fachforum „Wirtschaft und Mobilität“.

Eine von drei Arbeitsgruppen befasst sich mit Smart Mobility, also E-Zweirad, E-Roller und der Digitalisierung vernetzter Verkehrsströme.

Fachforum „Planen und Bauen“.

Von den elf Fachgruppen zeigt die Arbeitsgruppe „Wohnen& Produktion Industrie/Gewerbe/hybride Konzepte. Knoten, ÖPNV, Verdichtung“ ganz konkret einen Entwurf.
In Waiblingen entsteht über der S-Bahn-Station ein Bau mit drei Ebenen. Eine unterirdische Mobilitäts-Drehscheibe als Tiefgarage für Mietautos, Elektrofahrzeuge und selbstfahrende Busse. Auf der Ebene Null läuft wie bisher der Bahnverkehr, weiterhin besteht Platz für Einzelhandel und Parkplätze. Gemeinschaftsplätze entstehen auf der Ebene Eins, in denen die Einwohner zusammenkommen, gemeinsam gärtnern und sogar wohnen. Vorgesehen sind „Poetische Orte“, denn die Poesie-Ausstrahlung überragt in dieser Region bei Weitem die Feinstaub-Ausstrahlung. Und das will in der Autoregion Stuttgart etwas heißen.

Fachforum „Forschung und Technologie“.

Vier Arbeitsgruppen zeigen zukunftsweisende Technologien mit ungewöhnlichen Ansätzen.
Besonders engagiert sich die Gruppe Textiles Bauen, für Laien etwas Neues. Ihr Fachforenleiter fordert im Schlusswort die Zuschauer auf: „Umdenken. Neu denken. Textil denken“. Hab‘ ich probiert. Erst in Seide, dann in Samt, als das nicht so recht klappte, bin ich auf Wolle umgestiegen, und schon waren meine Gedanken verfilzt. Nun ja, bis zu IGA 2027 bleiben mir noch einige Jahre Zeit zum Üben 😉


Lebensstilblog beschäftigt sich mit den Menschen und ihren Gewohnheiten.

Vielseitige Architektur:

  • Es gibt Gebäude – wie das Forum Gold und Silber in Schwäbisch Gmünd – die sofort ins Auge fallen. Dabei ist es vollkommen egal, ob sie alt oder neu, groß oder klein, mitten unter anderen … mehr erfahren Quelle
  • Bald ist sie  fertig, die neue Bibliothek! Einsam und allein steht sie hinter dem Hauptbahnhof auf dem großen Platz, der einmal die neue Stuttgarter Bildungsmeile werden soll. Richtig – Stuttgart verfügt dann nicht nur über … mehr erfahren Quelle
  • 2027 findet die Internationale BauAusstellung in Stuttgart statt, und schon laufen seit einem Jahr die Vorbereitungen. Das ist nötig, denn Architektur braucht seine Zeit. Geplant ist, die ganze Region Stuttgart mit einzubeziehen. Ebenfalls mit eingeplant … mehr erfahren Quelle
  • Ludwigsburg: Central Filmtheater & Open Air – 11. bis 14. Juli 2019 Nachhaltigkeit steht als Thema an erster Stelle, kombiniert mit Bauen und Wohnen. Auf dem Arsenalplatz direkt vor dem Kino laufen täglich Filme – … mehr erfahren Quelle
  • Wandeln auf den Spuren von Kaiser Wilhelm, der Zarin Alexandra von Russland, der „Schwedischen Nachtigall“ Jenny Lind, des Komponisten Jacques Offenbach, des Schriftstellers Victor Hugo und anderer prominenten Persönlichkeiten der Zeit. Kaiser Wilhelm II. und … mehr erfahren Quelle