Hier schmeckt es: Restaurant Riads in Hamburg

Nahe der Hamburger Musikhalle befindet sich das libanesische Restaurant Riads. Klein, aber fein – wirklich sehr fein, obwohl es von außen eher nach einem Kellergeschäft aussieht.
Aufgestellte Tafeln mit der Tageskarte locken uns ins Restaurant. Gleich gegenüber der Tür steht die gut bestückte Vorspeisevitrine, die selbst um 14 Uhr noch gepflegt aussieht, obwohl zu erkennen ist, dass schon einiges über die Theke ging. Zur Mittagszeit werden wechselnde Menüs angeboten mit Vorspeise, Hauptgericht und Dessert.

Kreative Rezepte mit Lammröllchen und Zucchini frisch vom Grill

Unser Hunger hält sich in Grenzen, und wir bestellen Lammröllchen mit Granatapfelsauce, dazu Gemüse und Basmatireis. Die Lammröllchen werden auf dem Grill gebraten. Die Sauce überrascht durch eine blutrote Farbe und schmeckt angenehm säuerlich, wie der Granatapfel, dessen Saft den Hauptbestandteil der Sauce bildet. Frisch verarbeitet – wie alles an unseren Gerichten – geht diese Sauce einen fruchtigen Dialog mit den Lammröllchen ein.
Das zweite Gericht besteht aus gegrillten Zucchinischeiben. Sie werden ganz dünn der Länge nach geschnitten und mit einer Füllung aufgerollt. Für diese Füllung verwendet der Koch gewürzten Schafkäse. Wie die Lammröllchen sind die Zucchini frisch gegrillt. Ebenfalls zu beiden Gerichten werden in Julienne geschnittene Zucchini, Möhren und Lauch gereicht. Die Tomaten-Senfsauce schmeckt ausgesprochen scharf. Für Lieber-Sanft-Esser, wie ich es bin, schmeckt diese Kombination gut mit dem Basmatireis, der zu beiden Gerichten gereicht wird. Dieser Reis sieht so körnig aus, als wäre er frisch aus der Packung gekommen, stellt sich aber als punktgenau gegart heraus.

Orientalisches Ambiente und aufmerksame Bewirtung

Das Schaufenster des ehemaligen Ladens ist mit allerlei orientalischen Utensilien dekoriert. Der Gastraum besteht aus schön gedeckten, kleinen Tischen. Dezent klingt die arabische Musik im Hintergrund, so  dass sie nicht die Kommunikation stört. An den Wänden hängen Bilder, die etwas an die Märchen von Tausend und einer Nacht erinnern, oder an einen Gang durch libanesische Wohnviertel.
Ein aufmerksamer Wirt berät und bringt unser frisch zubereitetes Essen, der Koch fragt nach unserem Befinden.

 

Ambiente:

  

 „Essen und Trinken“