♫ Oper? Was ist denn das?

Oper hat unendlich viele Seiten, je nach Standpunkt des Betrachters als  Urheber, Mitwirkende oder Publikum. Die große Frage mit einer Bitte um eine kurze Antwort an:
Komponist, Librettistin, Regisseur, Tenor, Altistin, Chormitglied, Fagottist, Dirigent, Verleger, Beleuchter, Souffleuse, Dramaturgin, Gewandmeisterin, Bühnenbildner, Statist, Abonnent, Platzanweiserin, Garderobiere, Maskenbildner, Zuschauerin, Zuhörer, Logengast, Opernplakat-Gestalterin, Programmheftredakteur, Bühnentechniker, Pressesprecherin…

„Was bedeutet für Sie Oper?“

Komponist:
1. Was Worte oft nur unzureichend ausdrücken können, lässt sich auf engstem Raum durch Musik erreichen. Oft genügen ein oder zwei Töne, der Klang eines bestimmten Instrumentes, um einen Stimmungsumschwung herbeizuführen.

2. Der inhaltliche Rahmen für eine Oper ist das Libretto. Für ein Libretto gibt es verschiedene Quellen, zum Beispiel Romanvorlagen, die stark gekürzt auf wesentliche Kernpunkte der Handlung konzentriert werden, oder bei der sogenannten Literaturoper wird ein fertiges Theaterstück aus dem Schauspielbereich herangezogen, stark gekürzt, um den nötigen Freiraum für die Musik zu lassen. Während im Sprechtheater oft umständlich eine Situation erklärt werden muss, gelingt es in der Oper (Musiktheater) mit sparsamen Worten und verbindender Musik , den Seelenzustand der Personen genau auszudrücken.

Orchestermusikerin, Statistin, Chordirektorstochter, Repetitorinnenneffe, Beleuchtungsinspizientinnenschwester, Komponistenenkelin (.. eine längere Fassung wäre ein Roman):
Oper ist Lebenselixier

Zuschauer:
…in Verona ein besonders Erlebnis

Rezensentin:

Oper als Gesamtkunstwerk: Dazu gehören neben der Komposition – selbstverständlich das wichtigste, denn ohne die Musik gäbe es keine Oper – die Musiker mit ihren Dirigenten, Sänger, Regisseure. Diese Berufsgruppen finden in jeder Kritik ausreichende Würdigung, denn Opern-Rezensenten sind in der Regel Ohrenmenschen.
Meine Besprechungen richten sich an Augenmenschen, für die ein Bühnenbild mit Kostümen sowie die Einfälle der Regisseure mit zu einer Opernaufführung gehören. Für einige Opern vergebe ich gleich fünf Goldmedaillen.
Mit Negativ-Euphorie ließe sich meine Gemütslage nach der Aufführung mancher Oper so diplomatisch wie treffend bezeichnen.

Publikum:

Werden Sie unser Sponsor

Bevor Sie weiterlesen, gibt es noch etwas zu entdecken. Für Kulturgenießer & Naturfreunde, die unsere journalistische Arbeit mit einer Spende unterstützen, haben wir ein exklusives Dankeschön vorbereitet.
Hier klicken >>> Jetzt Gutes tun und Belohnung abstauben! <<< Hier klicken