☺Mansardenwohnungen – Brutstätte für schräge Vögel und Romantiker

Unterm Dach, juche, hat der Sperling seine Jungen.
Früher fühlten sich hauptsächlich Vögel unter einem Dach wohl. Das Dach schützte das Haus vor Nässe und diente als Kältepuffer. Wind zog durch die Ritzen der Dachziegel. Und dann die schrägen Wände…

Noch lange lebten die schrägen Wände hoch über den Dächern von Paris in den Bühnenbildern weiter. In der Oper „LaBoheme“, der Geschichte der armen Künstler, die im Winter in einer eiskalten Mansarde ein lustiges Leben führen. Der Maler Marcel, der Philosoph Colline, der Musiker Schaunard und der Dichter Rodolfo frieren, denn Heizmaterial ist keines vorhanden. Also verheizen.sie die letzten Kapitel von Rodolfos Roman-Manuskript. Rodofo verliebt sich in die Blumenstickerin Mimi, die schon wegen der kalten, eisigen Mansardenwohnung an Schwindsucht leidet. Generationen von Operngängern verfolgten diese tödlich endende Liebesgeschichte und litten mit. Wie viele Tränen wären nicht geflossen ohne diese wohl ergreifendste und längste Sterbeszene der Operngeschichte, untermalt mit zu Herzen gehender Musik von Giacomo Puccini?

Heute wäre so eine Geschichte  nicht glaubhaft.

Die heutigen Mansarden sind in der Regel gut isoliert und als Wohnraum äußerst beliebt. In jedem Haus bilden sie eine Raumreserve, von denen Hausbesitzer mit Flachdächern nur träumen. Mansarden gelten immer noch als Domizil für Romantiker. Das kann ich voll bestätigen, denn mein Arbeitszimmer befindet sich unterm Dach, juche!
Von meinem Arbeitsplatz habe ich einen wunderschönen Blick über die roten Ziegeldächer bis hin zu den Baumkronen der Lindenallee. Ich sehe im Frühjahr und im Herbst die Kraniche kommen und gehen. Krähen sitzen gern in den Baumwipfeln. Wenn ich die Schwalben hoch am Himmel beobachten kann, bleibt das Wetter schön. Kommen sie auf meine Blickhöhe, wird es regnen. Vorher hatte ich freie Bahn. Jetzt wurde eine Mansarde im Haus gegenüber ausgebaut, und so stellt sich die Frage nach einem Sichtschutz.

Im VELUXshop wurde ich fündig.
Mein Fenster zeigt nach Norden, also entfällt der Hitzeschutz. Normalen Sichtschutz für den Tag brauche ich auch nicht, im Gegenteil. In der Nacht möchte ich allerdings nicht beobachtet werden.
Der VELUX® Faltstore DuoLine dunkelt ab und wirkt wärmedämmend. Wunderbar – damit habe ich gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Mit den Luftpolstern zwischen den Lamellen senkt dieses Faltrollo auch noch meine Heizkosten. Super!

8ung Werbung! Sponsored Post

Gern empfehlen wir Ihr Angebot, das sowohl für uns als auch für unsere LeserInnen einen Mehrwert bedeutet.

 

Weitere Sponsored Post:

     

     

     

     

     

    • Casino und Oper – wie passt das zusammen?
      Das Glücksspiel blickt auf eine lange Tradition zurück. Die ersten Spiele wurden bereits in der Antike gewagt – Belege dafür wurden im asiatischen, afrikanischen und europäischen Raum gefunden. Man ge …

     

     

     

     

    • Filmtipp: Lola Rennt – Ein deutscher Klassiker
      Der Action-Thriller des deutschen Regisseurs und Produzenten Tom Tykwer von 1998, mit Franka Potente und Moritz Bleibtreu in den Hauptrollen, war, so zeigt eine Betrachtung heute, seiner Zeit deutlich …