✍ Klassiker-Buchtipp: Doktor Glas von Hjalmar Söderberg

Mit seinem Tagebuch-Roman löste Hjalmar Söderberg einen Skandal in Schweden aus. Er beschreibt darin die Umstände, mit denen ein Arzt bewusst einen Mord begeht.

Der Arzt Doktor Glas schreibt seine Gedanken sporadisch auf Zetteln nieder.

Es beginnt am 12. Juni und endet zwei Monate später mit dem Mord, den er entgegen seiner ärztlichen Ethik begeht. Es sieht zwar nicht so aus, als ob dieser Mord aufgedeckt wird, aber Doktor Glas beschäftigt diese Tat noch Monate danach. Ihm schwant, dass es anscheinend umsonst geschah. Er wollte die Ehefrau eines Pastors von ihrem – auch Doktor Glas unsympathischen – sextollen, viel älteren Gatten befreien. Damit hätte er der jungen Frau den Weg für eine Liebesheirat freigemacht. Jedoch diese Liaison mit einem viel jüngeren Mann geht in die Brüche, weil der Geliebte sich eine reiche, junge Frau angelacht hat, die er viel lieber heiraten möchte.
Doktor Glas ahnt nichts von dem Bruch, interpretiert die Traurigkeit der Pastorengattin falsch und handelt übereilt. Er verabreicht dem Pastor eine mit Zyankali gefüllte Pille, die Doktor Glas immer für seinen eventuellen Eigenbedarf mit sich herumträgt. Den Totenschein für einen Herzinfarkt stellt Doktor Glas selbst aus. Mit der Zeit wächst seine Zuneigung zur Pastorenwitwe, die ihn seit dem Tode ihres Mannes nicht mehr besucht hat. Ahnt sie etwas?
Sehr ausführlich beschreibt Hjalmar Söderberg die psychischen Zustände des Doktor Glas, einen Mann mit vielen Komplexen. Nur einmal in seinem Leben liebte er eine Frau – als Heranwachsender. Seine Liebe verunglückte tödlich. Seitdem hält er sich fern vom weiblichen Geschlecht. Wenn er eine Frau anbetet, dann nur von Ferne. Auch sind es immer Frauen, die einen anderen Mann begehren und denen dieses gewisse Strahlen in den Augen leuchtet.

Damit legte Hjalmar Söderberg den Grundstein für die heute so beliebten schwedischen Krimis.

Fast alle beinhalten ausführliche psychologische Erklärungen für eine Tat. Ebenso wird in Schwedenkrimis die private Situation von Täter und Opfer beschrieben. Seine ärztliche Ethik hält Doktor Glas hoch; spannend erzählt Hjalmar Söderberg den Wandel. Ein ruhiges Buch, das lange nachwirkt.

Doktor Glas: Roman von Hjalmar Söderberg (Autor), Verena Reichel (Übersetzer) | Manesse Verlag (8. Oktober 2012) |   EUR 19,95

 

 

Unsere Empfehlungen für Leseratten  – folgen Sie unseren Shopping-Tipps – gleich online bestellen:

☛ Lassen Sie sich dieses Schnäppchen nicht entgehen: Finden Sie Ihr Hörbuch aus über 150.000 Titeln – 3 Monate kostenlos testen
☛ E-books können Sie überall hin mitnehmen.
Testen Sie den Kindle – 30 Tage Geld-zurück-Garantie
☛ Unbegrenzt Musik hören, Ebooks lesen, Filme schauen?
Wir empfehlen Amazon Prime

 

  Psyche: