✍ Bilderbuch-Tipp: Matze vor, tanz ein Tor – Ballett schlägt Fußball

... pro Newsletter eine Überraschung ... hier kostenlos abonnieren ...

Jungen spielen Fußball und Mädchen mit Puppen! Dieses und weitere Vorurteile weicht Anne-Kathrin Behl in Ihrem Bilderbuch auf. Kinder mit Gefühl für Rhythmus lieben es, sich zur Musik zu bewegen. Ballett und Fußball haben viel gemeinsam, beides ist Hochleistungssport in der Gemeinschaft.

Matze und sein Freund Emil benehmen sich wie alle Jungen in ihrem Alter. Beide buddeln im Sand und spielen in der Badewanne Pirat. Beide bewegen sich gern und viel. Hier unterscheiden sie sich, denn Emil spielt Fußball mit den anderen Jungen und Matze tanzt begeistert im Ballett, wie andere Kinder auch, siehe → John Cranko Ballett-Schule in der Stuttgarter Staatsoper

Er tanzt so virtuos und graziös, dass er mit seinem Können ziemlich alleine dasteht. Gern tanzt er vor Publikum – und das sind ausschließlich Mädchen. Die Jungen lehnen es ab und finden es langweilig. Die Mädchen üben begeistert mit ihrem Trainer Matze.
Eines Tages sind die Mädchen zu beschäftigt zum Training, denn sie malen Plakate für das Fußballspiel ihrer Dorfmannschaft gegen das gegnerische Dorf. Die Mädchen stehen am Fußballfeld bereit, um ihre Jungs anzufeuern. Doch da passiert es. Ein Fußballer verletzt sich. Entweder, sie brechen das Spiel ab und gehen als Verlierer aus dem Feld, oder sie setzen einen anderen Spieler ein. Da sämtliche Mädchen sich drücken, kommt nur Matze infrage. Und Matze läuft zur Hochform auf. Er tänzelt zwischen den Gegnern über das Spielfeld, dreht seine Pirouetten, setzt zum Spagat an und schießt gleich drei Tore. Matze ist der Star des Tages.

Anne-Kathrin Behl räumt mit dem Vorurteil über Jungen und Mädchen auf. Mädchen begeistern sich für Fußball, wenn auch nur als Fans zum Anfeuern. Auf dem Fußballfeld samt Spielern und Zuschauern gibt es für die Vorschulkinder viel zu lachen, wie zum Beispiel die strickende Oma. Beim Balletttraining der Mädchen erkennen die Kinder von Gesichtsausdruck und Körperhaltung her Parallelen zu Schwestern oder Freundinnen. Dabei tragen die Kinder Tierköpfe von Esel, Igel, Nashorn, Elefanten und Schweinen. In den Gesichtern zeigen sie menschliche Züge. Manche Szenen werden zu Wimmelbüchern. Die Kinder entdecken bei mehrmaligem Lesen immer neue Details.

Wann immer Kinder sich für etwas begeistern, was außerhalb der Norm im sozialen Umfeld liegt, stempeln sie sich zu Außenseitern. Dass auch diese besondere Begabung für die übrigen Kinder von großer Bedeutung sein kann, erfahren sie spielerisch in dieser Geschichte. Ein Bilderbuch, das sich mit einem wichtigen Thema beschäftigt, aber ohne erhobenem Zeigefinger – im Gegenteil.
Matze vor, tanz ein Tor! von Anne-Kathrin Behl (Autor, Illustrator), Atlantis Verlag (Februar 2014)

 

8ung Werbung:
Was empfehlen Sie für Vorschulkinder?
Diesen Platz halten wir frei für Ihre Offerte!

[aartikel]3715206756:left[/aartikel][aartikel]3257011342:left[/aartikel] Publikum:

    • Traumbilder: Das kleinste Theater der Welt
      Manche Tagträume und Traumbilder sind realistisch, obwohl sie sich in der Realität niemals in der Form ereignen können. Dieser Traum – mit allen seinen Details – wurde aufgeschrieben, als er dem …

     

    • ♀ Frauenlesenacht 2015 in Kirchheim unter Teck
      Im Terminkalender der Kirchheimerinnen behält die Frauenlesenacht im Herbst ihren festen Platz. Schon vor Beginn füllt sich die Bücherei, denn genau so wichtig wie der Blick auf fremde Kulturen ist de …

     

     

    • ❢ Frühlingsmessen: Yogaworld zum Mitmachen
      Die Frühlingsmessen in Stuttgart vom 9. bis 12. April 2015 stehen unter dem Motto: „Von Augenweide bis Zeitgeist“ Bis zum Sonntag können Besucher auf dem Markt des Guten Geschmacks essen, …