✍ Buchtipp: Ein Diktator zum Dessert – wer vernascht wen?

Die 105-jährige Rose schreibt ihre Memoiren, die fast hundert Jahre umfassen. Damit sind die großen politischen Ereignisse des 20. Jahrhunderts abgedeckt, an denen Rose fleißig mitgemischt hat.

Roses Erinnerung beginnt mit dem Armenienkrieg 1914

Buchcover: Ein Diktator zum DessertAls einzige ihrer Familie überlebt sie den Krieg als Vollwaise. Sie streift das Gaunermillieu im Marseille der Zwanziger Jahre, beschäftigt sich sehr lange mit dem Dritten Reich, sowohl in Frankreich als auch in Deutschland. Dort weilt sie in der Höhle des Löwen – als Himmlers heimliche Geliebte. Sie gebiert sogar ein Kind in einer Lebensborn-Anstalt – alles, was geht, macht sie mit.
Rose ist eine begnadete Köchin, und das verschafft ihr Anerkennung und Respekt in sämtlichen sozialen Klassen. In Amerika eröffnet sie ein Hamburger-Restaurant. Es ist unter ihrem Niveau, aber sie muss überleben. In Maos China bekocht sie einen Botschafter. Mit den Größen ihrer Zeit steht sie auf Augenhöhe, wie zum Beispiel Jean Paul Sartre und Simone de Beauviar.

Franz-Olivier Giesbert verbindet seine Lieblingsthemen Politik und Geschichte mit den erotischen Fantasien alter Männer.

Als politischer Journalist recherchiert Franz-Olivier Giesbert die Schauplätze, die die Welt im letzten Jahrhundert bewegten. Dort lässt er seine Rose agieren. Er schreibt aus der Perspektive einer Frau – das geht selten gut. Dieses Buch bildet keine Ausnahme.
Männern, besonders fortgeschrittenen Alters, macht die Sicht auf das andere Geschlecht sicherlich Spaß. Frauen lesen einzelne Passagen wohl nur mit der Faust in der Tasche. Allzu geil kommt seine 105-jährige Rose daher. Die sexuellen Eskapaden erscheinen ziemlich unglaubwürdig, zumindest aus weiblicher Sicht. Wahrscheinlich wäre sie als siebenjährige Sexsklavin schon längst verblutet, zumindest nicht in der Lage, die erotischen Abenteuer der kommenden 98 Jahre auszuhalten. Spaß gemacht haben diese Prozeduren wahrscheinlich nur dem Autor. Ein siebenjähriges Kind würde wohl nichts weiter als Schmerzen und Ekel verspüren. An Geschichte orientierte alte Männer werden diesen Roman mit Genuss und verschwiegenem Spaßfaktor lesen.

Diese Erlebnisse einer einzelnen Person über die Geschichte eines ganzen Jahrhunderts scheint ein neues Genre zu werden. Mit dem „Hundertjährigen, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ begann der große Aufschwung. Leider kommen nur wenige an das Original heran – das war originell.

Machen Sie sich selbst ein Bild – bestellen Sie gleich:

Ein Diktator zum Dessert: Roman von Franz-Olivier Giesbert | carl’s books (16. März 2015) | ISBN-10: 3570585387

 


Unsere persönlichen Empfehlungen für Leseratten

☛ Lassen Sie sich dieses Schnäppchen nicht entgehen: Finden Sie Ihr Hörbuch aus über 150.000 Titeln – 3 Monate kostenlos testen

☛ E-books können Sie überall hin mitnehmen.
Testen Sie den Kindle – 30 Tage Geld-zurück-Garantie

☛ Unbegrenzt Musik hören, Ebooks lesen, Filme schauen?
Wir empfehlen Amazon Prime.

 

Senioren: