✍ Buchtipp: Grüner wird’s nicht – ein Sommerroman

Bevor ein falscher Grünton einen Gärtner in den Ruin treibt, hebt er mit seinem Flugzeug ab. Während er zahlreiche Abenteuer durchsteht, vermisst ihn die Familie immer weniger.

Schorsch, Gärtner und Hobbyflieger, steht vor dem finanziellen Ruin.

Ein Großkunde weigert sich zu zahlen, weil der Rasen auf dessen Golfplatz den falschen Grünton aufweist. Dazu kommt der Ärger mit seiner Frau, seiner flügge werdenden Tochter und seinem greisen Vater, der sich immer noch als Chef sieht.
Schorsch hebt mit seinem museumsreifen Oldtimer ab, um zur Entspannung eine Runde vor seinem anstrengenden Arbeitstag zu drehen. In der Luft fühlt er sich frei. Er fliegt weiter. Seine erste Landung ist eine perfekte Notlandung, weil ihm das Benzin ausgegangen ist. Seinen Geldbeutel ließ er zuhause liegen. Glücklicherweise findet er als Gärtner immer Arbeit, die ihm mit einem vollen Tank honoriert wird – manchmal sogar noch Bares obendrauf. Die nächsten Stationen sind eher gewollt, obwohl er bei jedem Flug in eine brenzlige Situation hinein gerät, die wohl jeder Hobbyflieger kennt.
Auf seinen Zwischenlandungen begegnen ihm Menschen, die in ähnliche Schwierigkeiten verstrickt sind wie er – zumindest in einem Teilaspekt. Einige haben wie er kein Geld, die anderen dafür umso mehr. Schorsch erkennt, dass er nicht der einzige ist, der sich mit Problemen herumschlägt.
Bei seiner ersten Bekanntschaft auf der Reise hat sich erst die Frau, dann der Sohn auf und davon gemacht. Ein stinkreicher Fliegerkamerad hat Frau und Töchter, deren einziges Hobby das Shoppen ist. Ein Schlossbesitzer steht hilflos zwischen seiner kaltherzigen Frau und seiner kranken Tochter im Alter von Schorsch’s Tochter. Die schreibt sich frei mit einen Krimi, in dem sie ihren Vater von ihrer Mutter umbringen lässt, die daraufhin ins Gefängnis wandert. Schorsch entdeckt auf seiner Odyssee die körperliche Liebe, die vor 19 Jahren durch seine Schuld zum Erliegen kam.


Dieser Roman handelt vom Suchen und Finden.

Ein reizendes Buch vom Weglaufen und Wiederkommen; von ungelösten Problemen; von In-sich-hinein-fressen und Loslassen; von den Träumen junger Frauen, die ihren Weg suchen und irgendwie auch finden. Ein typisches Sommerbuch zum Weiterträumen – ein Was-wäre-wenn.
Am schönsten liest das Buch sich im Freien mit Blick in den Himmel. Mit einer Aussicht auf die unterschiedlichen Grüntöne im Garten, die alle ihre richtige, individuelle Farbe aufweisen. Einzelne Wolken ziehen vorüber, vielleicht sogar ein Segelflugzeug.

Gleich bestellen:

Grüner wird’s nicht, sagte der Gärtner und flog davon: Roman von Jockel Tschiersch | Goldmann Verlag (27. April 2015), ISBN-10: 3442313414


Unsere persönlichen Empfehlungen für Leseratten

☛ Lassen Sie sich dieses Schnäppchen nicht entgehen: Finden Sie Ihr Hörbuch aus über 150.000 Titeln – 3 Monate kostenlos testen

☛ E-books können Sie überall hin mitnehmen.
Testen Sie den Kindle – 30 Tage Geld-zurück-Garantie

☛ Unbegrenzt Musik hören, Ebooks lesen, Filme schauen?
Wir empfehlen Amazon Prime.

 

Flugzeug: