Hawai’i im Lindenmuseum Stuttgart – Haifischzähne

Völkerkunde-Museum Stuttgart

Ausstellung: Hawai’i – Königliche Inseln im Pazifik

Menschen in Hawai’i betrachten den Hai, der vor ihren Inseln herumschwimmt, als Delikatesse und Werkzeuglieferanten. Begehrt bei den Hawaiiern sind die Waffen des Hais, nämlich seine Zähne.

Haifischzähne dienen als Werkzeuge.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Spitz, scharf, hart. Hält Laugen, Säuren, Alkohol, Witterungseinflüssen stand. So ein Zahn fräst Rillen in Holz. Er eignet sich zum Sägen weitaus besser als Metall, das die Eroberer mitbrachten. Ein Zahn muss nicht nachgeschliffen werden. Das macht die scharfen, spitzen Haifischzähne unentbehrlich für Kerbwerkzeuge, Feilen, Sägen.

 

Multifunktionale Arbeitsgeräte

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ein Holzbrett mit Handgriff ist für sich genommen eine Patsche, mit der etwas flach geschlagen werden kann. Mit Hilfe dieses Brettes werden Rinden zu Baststoffen weich geschlagen. Mit scharfen Haifischzähnen um den Holzrand herum wird daraus ein Sägewerkzeug. Sollte es einmal brenzlig werden, kann so ein Haushaltsgerät schnell zu einer wirkungsvollen Waffe umfunktioniert werden.

Den Hai mit seinen eigenen Waffen schlagen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Eines seiner Zähne steckt in der Spitze eines kinderarmgroßen Angelhakens, mit dem – na was wohl? Mit dem die Haie gefangen werden.

[vqr msg=“Hawai’i – Wer hat Angst vorm weißen Hai?“ size=“100″/]

 

 

Weitere Beiträge: Hawai’i

Die Eindrücke von Hawai’i formten sich im Rahmen des Presserundgangs zur Ausstellung

Hawai’i – Königliche Inseln im Pazifik

Herzlichen Dank für die fachkundige Führung dem Kurator Dr. Ulrich Mentor, der sich immer wieder  bremsen musste. Gern hätte er mehr über die hawaiische Kultur und Lebensart erzählt.
… wenn, ja wenn er mehr Zeit zur Verfügung gehabt hätte.