Buchtipp: „Viktors Liebe“ – Wenn Liebe töten kann

Cover: Viktors Liebe

Viktors Liebe – Roman von Franziska Stalmann

In diesem Buch geht es nicht nur um Viktors, sondern generell um alle möglichen Arten von Liebe. Dabei werden die dunklen Seiten besonders betont.

Inhalt:

Viktor, ein alter Mann in den Siebzigern, sucht seine Frau, die nach einem Spaziergang nicht zurück kam. Polizei und zwei Detekteien fahndeten vergeblich nach ihr. Jetzt wendet er sich an Anna, die nicht sonderlich scharf auf diesen Auftrag ist. Erst als Viktor nach einem Selbstmordversuch auf der Intensivstation liegt, verspricht sie, sich um den Fall zu kümmern. Sie erkennt viele Parallelen zu ihrem eigenen Leben. Als ihr Mann verunglückte, ging es ihr ähnlich. Auch nach fünf Jahren ist sie nicht drüber weggekommen, obwohl sie mit einem Mann zusammen lebt, den sie nach eigenen Angaben liebt.
Anna recherchiert in einem Dorf an der Ostsee, dem vorletzten Wohnort der beiden. Viktors Liebe zu seiner Frau war so einzig und stark, dass er keinerlei Beziehung zu seiner Tochter aufbauen konnte. Einiges findet Anna heraus über den geheimen Geliebten von Viktors Frau. Alle, die sie mit Informationen versorgen, sterben kurz danach – ermordet. Es stellt sich heraus, dass der Mörder jemanden schützen wollte, also aus falsch verstandener Liebe gehandelt hat. Sie selbst wäre auch fast zu Tode gekommen – durch den ehemaligen Geliebten von Viktors Frau, der durch deren Abweisung – vor vierzig Jahren – einen Hass auf Frauen entwickelte. Anna gerät in den Bann eines brutalen Mannes, der sie misshandelt. Mit ihm verbringt sie jede Nacht und folgt nicht ihrem Lebensgefährten, der sie in die gemeinsame Wohnung zurückholen will.

Fazit:

Düster ist dieses Buch, nicht nur, weil es in der kalten und dunklen Jahreszeit spielt. Die beste Zeit, es zu lesen, ist wahrscheinlich auch der nass-kalte, ungemütliche Winter, der einfach nicht vergehen will. Wenn mit ausbleibenden Schneeglöckchen und Krokussen die Depressionen zunehmen, hilft dieses Buch, sich darin zu suhlen und sie auszuleben.
Ein Buch für Singles und Gern-Alleinbleiber, die ihrem gesammelten Argumentations-Arsenal neue Rechtfertigungen gegen Liebe und feste Bindungen zufügen können.

Viktors Liebe von Franziska Stalmann, Verlag: Piper

Mehr im Buchblog mit Lesetipps, Buchkritiken und Rezensionen:

QT´R-Code Buchtipp

buchtipps.8ung.info

Mit diesem Feed versäumen sie keinen Buchtipp


Psyche:

✍ Buchtipp: Buntschatten und Fledermäuse
Als sein Vater stirbt, weinen Mutter und Bruder – er jedoch zeigt sich über ihre Gefühlsausbrüche erstaunt. Sein Bruder schreit, als wäre er vom Rad gefallen… … mehr erfahren ✍ Buchtipp: Buntschat …

✒ Buchtipp: „Delfinarium“ von Michael Weins
Es fängt an mit einem Missverständnis und geht so weiter. Wer ist die Frau, die sich nicht erinnern kann? Sind es zwei Frauen, vielleicht Zwillinge? Daniel stellt sich mit „Martin“ vor, wo …

♀ Buchtipp: Die Frau in der hinteren Reihe – Roman von Françoise Dorner
Immer hat sich Nina nach Liebe, Partnerschaft und Familie gesehnt und nie bekommen. Nicht von ihrer allein erziehenden Mutter, die nur an sich denkt; nicht von den Nonnen im Klosterinternat; ein bissc …

Buchtipp: „Viktors Liebe“ – Wenn Liebe töten kann
Viktors Liebe – Roman von Franziska Stalmann In diesem Buch geht es nicht nur um Viktors, sondern generell um alle möglichen Arten von Liebe. Dabei werden die dunklen Seiten besonders betont. In …

✍ Roman-Tipp: Agent auf Abwegen – Kohelet macht einen Fehler, den er nicht bereuen wird
Auch wenn der Titel auf die falsche Spur führt: Dieser Roman ist kein Agententhriller, sondern das Psychogramm eines kontaktarmen Enddreißigers namens Kohelet, der zufällig Abteilungsleiter beim Verfa …

Werden Sie unser Sponsor

Bevor Sie weiterlesen, gibt es noch etwas zu entdecken. Für Kulturgenießer & Naturfreunde, die unsere journalistische Arbeit mit einer Spende unterstützen, haben wir ein exklusives Dankeschön vorbereitet.
Hier klicken >>> Jetzt Gutes tun und Belohnung abstauben! <<< Hier klicken