✍ Buchtipp: Die Gemüsebäckerei – meine persönliche Meinung

Schon seit Jahren verbacke ich Gemüse (Obst, Kräuter, Brühen, Reste …) In meinen Broten. Ähnlich geht es vielen kreativen Köchen und Bäckern✍ Buchtipp: Die Gemüsebäckerei - meine persönliche Meinung | Kulturmagazin 8ung.info. Endlich erscheint ein Backbuch darüber: „Die Gemüsebäckerei“ von Lina Wallentinson.

Ganz besonders möchte ich Lina Wallentinsons Rat weitergeben, dass ihre Rezepte nicht unbedingt eins zu eins umgesetzt werden müssen – im Gegenteil. Vieles lässt sich austauschen, wie die Mehle oder auch die Gemüse.

Die Gemüsebäckerei von Lina Wallentinson, Erbsiges Fladenbrot (c) Lennart Weibull
Erbsiges Fladenbrot (c) Lennart Weibull

Sie backt Brot in einem Kochtopf als Form. Ein Pfannkuchenteig auf einem Blech im Ofen gebacken kommt als Erbsen-Knäckebrot heraus – originell.

Meine persönliche Meinung zur Gemüsebäckerei

Für mich ist das Backen mit Gemüse eine reine Resteverwertung. Entweder es bleibt ein Rest vom Mittagessen übrig, oder mein Biogarten wirft zur Unzeit reife Früchte aus, die ich momentan nicht verarbeiten kann. Manchmal liegt etwas – zu wenig – im Kühlschrank oder nicht zu anderen Lebensmitteln passend. Im Brot schmeckt es meist wunderbar.

Meine persönliche Meinung: Rote Bete im Brot

Bisher gab es in meiner jahrelangen Bäckerei nur zwei Brote, die wir nicht essen mochten. Ein Brot mit Reismehl, das uns unangenehm am Gaumen klebte wie eine kirchliche Oblate. Das andere Brot enthielt Rote Bete, dessen erdiger Geschmack nicht unserem Anspruch von Gaumenfreuden entsprach.

Die Gemüsebäckerei von Lina Wallentinson, Rote Bete-Brötchen mit Roggen (c) Lennart Weibull
Rote Bete-Brötchen mit Roggen (c) Lennart Weibull

Beides verwendet Lina Wallentinson sehr gern.
Probieren Sie selbst, ob es Ihnen schmeckt.

Mein Versuch mit Erbsen und Bohnen.

Bisher habe ich lediglich Linsen für die Brotbäckerei eingesetzt. Die sind neutral und halten auch grobes Mehl zusammen, das normalerweise krümelt.

Brötchenknoten vor dem Backen
Dinkel-Hafer-Knoten mit grünen Erbsen

Mein erster Versuch: Grüne Erbsen (pürriert) in einem Dinkel-Hafer-Teig mit Milch statt Wasser als Flüssigkeit. Im Rohzustand haben sie noch einen leichten Grünstich, der sich im gebackenen Zustand verliert. Ich wundere mich allerdings, wie stark der süße Erbsengeschmack durchdringt. Vielleicht sollte ich künftig von den Erbsen statt ein Viertel der Mehlmenge nur ein Achtel nehmen. Zusammen mit Butter oder Frischkäse schmecken die Knoten ausgezeichnet.

Bohnen im Teig für süßes Gebäck

Lina Wallentinson mischt weiße Bohnen in süße und salzige Teige, weil der Geschmack neutral ist und dem Teig Fülle gibt.

Die Gemüsebäckerei von Lina Wallentinson, Blaubeermuffins mit weißen Bohnen (c) Lennart Weibull
Blaubeermuffins mit weißen Bohnen (c) Lennart Weibull

Meine weißen Bohnen mische ich in einen Weizen-Roggen-Teig mit Schwarztee statt Wasser. Da ich die Reste des Mittagessens verwerte und grundsätzlich keine Dosen nutze, kam eine etwas andere Geschmacksrichtung heraus. Bohnen habe ich kaum herausgeschmeckt – sie sind wirklich neutral wie Linsen. Nun ja, im Brot dominiert Rauchfleisch, das mit dem Gemüse gekocht wurde. Zusammen mit Butter, Frischkäse oder einfach nur Gurken obendrauf schmeckt es sehr apart.

Was macht dieses Buch lesenswert?

Das sind die Überraschungen, auf die sich kreative Köchinnen und Bäckerinnen freuen. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine erfinderische Zeit mit dem Ausprobieren dieser anregenden Rezepte.

Gleich online bestellen:

Cover: Die Gemüsebäckerei von Lina Wallentinson

Die Gemüsebäckerei

Brot und Kuchen mit Zucchini, Grünkohl und Co.
von Lina Wallentinson
übersetzt von Elke Adams
Hardcover – 9783784357102

Beim Kauf dieses Buches beteiligen Sie die Autorin mit 1,54 €. Mehr Informationen dazu.


Mehr vom Brot

  • Kleine Schätze, die für Einwanderer eine große Bedeutung haben. Sie zeigen die alte Heimat und die neue Heimat. Start der Schausammlung im Museum der Alltagskultur – Schloss Waldenbuch am 29. Mai 2022. … mehr erfahren Vorschau: Museum der Alltagskultur „Meine kleinen Schätze“
  • Schon seit Jahren verbacke ich Gemüse (Obst, Kräuter, Brühen, Reste …) In meinen Broten. Ähnlich geht es vielen kreativen Köchen und Bäckern. Endlich erscheint ein Backbuch darüber. Ganz besonders möchte ich Lina Wallentinsons Rat weitergeben, dass ihre Rezepte nicht eins zu eins umgesetzt werden müssen – im Gegenteil. Vieles lässt sich austauschen, wie die Mehle […]
  • Dieses Buch zur SWR-Serie Handwerkskunst vermittelt einen Eindruck vom Können 16 einzelner Handwerker, von Bognerei über Konditorei bis Zimmerei. Als ZEIT noch nicht unbedingt Geld bedeutete, war ZEIT der Garant für ein qualitätvolles Handwerksstück. … mehr erfahren ✍ Buchtipp: HANDWERKSKUNST! – 16 verschiedene Handwerksberufe
  • Auf der von Slow-Food-Mitgliedern ausgerichteten Genießermesse dominiert die Individualität.  Produzenten – Köche, Bäcker, Bierbrauer, Eisbereiter, Metzger, Blütenveredler, Rosenzüchter, Whiskybrenner, Kaffeeröster, Senfmeister, Streuobstwiesenbesitzer, Ziegenwirte – sie geben ihr Herzblut, wie diese Zwiebelgärtnerin mit der einzigartigen Höri … mehr erfahren ❢ Frühlingsmessen: Slow Food, kein Fast Food
  • Forelle-Gurke-Kürbiskerne-Frischkäsecreme – die Zutaten: 200 Gramm FrischkäseFiletstück einer geräucherten Forelle¾ Salatgurkecirca 50 Gramm Kürbiskerne Forelle – mein Lieblingsfisch Geräucherte Forelle gehört mit zu meinen bevorzugten Fischen, besonders, wenn sie frisch aus dem Ofen aus meiner … mehr erfahren ☕ Rezept: Forelle, Gurke, Kürbiskerne im Frischkäse