☼ Wetterprognose Vollmond im Januar 2019 – 3. Blutmond

Wie schön, dass wir nicht abergläubisch sind. Vor 100 Jahren würde die Menschheit in Panik ausbrechen. Ein Blutmond galt lange als ein Zeichen von kommendem Unheil.

Drei Blutmonde innerhalb von 12 Monaten.

Vollmond nach einer totalen Mondfinsternis

Am 31. Januar 2018 erlebten wir den ersten Blutmond, siehe ☼ Wetterprognose Februar 2018 – Blutmond – Blue Moon – Supermond
Der zweite Blutmond ereignete sich am 27. Juli 2018, siehe ☼ Wetterprognose Vollmond im Juli 2018 – Blutmond

Blutmond für Frühaufsteher

Der dritte Blutmond steht uns bevor, nämlich am Montag, den 21. Januar 2019 um 05:12:16 Uhr Uhr. Um diesen Zeitpunkt ist der Mond vollkommen verdeckt. Die Halbschatten-Mondfinsternis beginnt um 02:36:30 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt können ihn Bäcker auf dem Weg zur Arbeit beobachten. Das Ende der Halbschatten-Mondfinsternis um 07:48:00 Uhr liegt in einer zivilen Zeit – selbst für Nachteulen.

Wetterprognose an Vollmond – kalt, kalt, diesig.

Ein paar Tage vor dem Januar-Vollmond 2019 schlägt das Wetter um. Vorher hat es geschneit oder geregnet mit Temperaturen um den Gefrierpunkt. Auf dem Boden blieb der Schnee selten liegen, denn schon kurz danach kletterte das Thermometer einige Grade über den Gefrierpunkt und ließ die weiße Decke dahinschmelzen.
Seit ein paar Tagen schneit und regnet es nicht mehr, obwohl der Himmel ständig grau ist. Es sieht so aus, als könnte es jederzeit regnen oder schneien. Die Kälte hat sich bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt etabliert, mit Nachtfrösten bis -12 Grad Celsius.
Nach einer alten Bauernregel soll das Wetter am und um den Vollmondtag weitere zwei Wochen nachwirken, also bis Anfang Februar.

Früher Anzeichen für kommende Kriege, heute Mondfinsternis.

Ein blutroter Mond galt lange als ein schlechtes Omen. Meist wurden zukünftige Kriege mit dem Blutmond in Verbindung gebracht – natürlich verlorene Kriege. Ein gewonnener Krieg galt trotz aller Verluste als ein Sieg des Volkes.
Heute weiß man, dass dieses Phänomen auf eine totale Mondfinsternis zurückzuführen ist. Die Erde schiebt sich zwischen Mond und Sonne. Die Sonnenstrahlen erfassen lediglich die Außenränder der Erde. Der Mond reflektiert das Licht nur noch dunkel, was uns auf der Erde als rot statt weiß erscheint.

Wissenschaftliche Erklärungen hin oder her – gruselig bleibt so ein blutroter Mond trotzdem!

Mehr über das unerschöpfliche Thema Wetter:

QR Code wetter.8ung.info

wetter.8ung.info Mit diesem Feed versäumen sie keinen Wetter-Beitrag

Wetter 2019

Vollmond: