☼ Wetterprognose Januar 2019 mittels der 12 Rauhnächte

Für das Wetter im Januar 2019 ist nach der 12-Tage-zwischen-den-Jahren-Wetterregel der 25. Dezember 2018 zuständig. So wie an diesem Tag soll das Wetter den ganzen Monat Januar 2019 über sein.

Im Januar 2019 müssen wir mit einem Temperatursturz rechnen. Die erste Monatshälfte zeigt sich überwiegend bedeckt und neblig. Ob es allerdings zu winterlicher Kälte und gar Schnee langt, ist ungewiss. Sobald das Thermometer unter dem Gefrierpunkt steht, schneit es. Beträgt die Temperatur mehr als 2 – 3 Grad, ist Regen angesagt. Dazwischen kommt noch die gefährliche Eisglätte, wenn Regen auf den gefrorenen Boden fällt.

Nach meinen langjährigen Erfahrungen ist ein kalter Januar das Beste, was wir für den zu erwartenden Wetterverlauf bekommen können. Je kälter der erste Monat im Jahr den Winter über die Bühne bringt, umso schneller kommt der Frühling – mit lauen Temperaturen und Sonnenschein im Gepäck. Es gab schon warme Tage von fast 20 Grad (plus) im Januar. In dem Jahr mussten wir mit dem Frühjahr bis zum Juni warten.

Und wie sieht das Wetter im Januar 2019 in Wirklichkeit aus?

Nach mehreren warmen Jahresanfängen im Januar kommt endlich mal wieder ein Winter, der als solcher bezeichnet werden kann. Windböen jagen über das Land, im Gepäck bringen sie Schnee, Graupel und Regen mit, siehe ☼ Wetter im Januar 2019 – Sturmböen, Schnee, Regen

Weihnachten 2018 im Schnee? Ostern 2019 im Klee?

Eine weitere wichtige Wetterregel ereignet sich an Weihnachten.

Wenn es an Weihnachten knackig kalt ist, wird es an Ostern lecker warm, und umgekehrt. Wie sieht es in diesem Jahr aus?
Weihnachten 2018 im Schnee: „Jein“
Ostern 2019 im Klee: „Jein“
Wie das?
Es kommt darauf an, wie man den Termin „Weihnachten“ bestimmt, denn im Jahre 2018 haben wir es mit zwei extremen Wetterlagen zu tun. Am Heiligabend bestimmt eine für die Jahreszeit zu warme Temperatur von 13 Grad Celsius einschließlich Regenwetter den Tag. In der Nacht folgt ein Temperatursturz unter den Gefrierpunkt.

Beides kann folglich eintreten – sowohl gutes als auch noch schlechtes Wetter – vielleicht sogar in umgekehrter Reihenfolge. Erst sieht es so aus, als müssten 2019 die Ostereier im Schnee gesucht werden. Darauf folgt ein plötzlicher Temperaturanstieg, mit dem keiner vorher gerechnet hat.
Blendende Aussichten für Ostern 2019!

Bitte schauen Sie selbst, ob Sie die Tageswerte – siehe unten – eventuell anders interpretieren:

Tageswetter am 25. Dezember 2018  – Monatswetter im Januar 2019:

Temperatursturz von über 10 Grad Celsius folgt dem Heiligabend (13 Grad Celsius) am 1. Weihnachtsfeiertag. Der Regen hat aufgehört, aber der Himmel bleibt grau, grau, grau.

Junge Frau einsam an einer bushaltestelle

Es folgt ein kalter Vormittag bei 2 Grad über dem Gefrierpunkt – nasskalt. Am Vormittag lichtet sich langsam der Nebel und wandelt sich in Dunst. Ab 14 Uhr scheint sogar zeitweise die Sonne. Es weht kaum Wind, aber wenn, dann eisig. Insgesamt müssen wir und erst wieder an das kalte Wetter gewöhnen, obwohl es doch hervorragend in die Jahreszeit passt. Zur Erinnerung: Wir stecken mitten im Winter!

Wetter im Januar

Ballett