✿ Kalendertipp: Wilhelma – Auge in Auge mit einem Tiger

Tiere und Pflanzen mit ihren Eigenheiten – zu jeder Jahreszeit schön anzuschauen in der Stuttgarter Wilhelma. Diese Pracht verdanken sie den Tierpflegern und Gärtnern, die im Hintergrund arbeiten.

cover.kalender.wilhelmaEinem Tiger im Gespräch gegenüber zu sitzen ist schon etwas Besonderes. Vor allen Dingen, weil er zuzuhören scheint. Aufmerksam blickt er sein Gegenüber an – zumindest auf dem großformatigen Foto. Die Erdmännchen dagegen gucken pfiffig aus der Wäsche. Sie treten gleich zu Dritt auf, mit einem halben Auge in die Fremde schauend, ob da Freund oder Feind anmarschiert kommt.
Krokodil Harry ist ebenso fotogen, besonders in Aktion. Wenn sein Pfleger ihm ein (totes) Huhn entgegenhält, schnellt er bis zu den Hinterbeinen aus dem Wasser. Ungefährlich ist das nicht für den Krokodilpfleger; ebenso wie für den Giraffenpfleger, denn Giraffen können auf den Hinterbeinen stehen und mit den Vorderbeinen ausschlagen. Dabei sehen sie so friedlich aus. In Gegensatz zu den Schlangen, mit denen wohl die meisten Menschen ihre Schwierigkeiten haben, besonders mit der Hornviper. Sie schlängelt sich gut getarnt durch den Sand, kommt mit dem Kopf aber schon bedrohlich (fassst) aus dem Kalender heraus.
Wie in sämtlichen Zoos sind die Affen auch in der Wilhelma die Attraktion. Ihre Bezugspersonen können mit ihnen eine innige Gedankenverbindung eingehen. Als einer Tierpflegerin der Sechskantschlüssel aus der Tasche rutschte, bemerkte sie es erst, als sie schon draußen war und die Tür sich hinter ihr geschlossen hatte. Ihre liebste Orang-Uta-Dame Caroline bemerkte ihren Schreck, schnappte sich den Schlüssel und reichte ihn der Pflegerin durch das Gitter. Springtamarine, die wegen ihrer Geschwindigkeit auch Baumkobolde genannt werden, halten sowohl die Pflegerin auf Trab als auch die Besucher, die schnell die Köpfe wenden müssen. Ganz still sitzen Dscheladas, die sich im Oktober wegen der Kälte eng aneinander schmiegen, teilweise mit Eisflocken auf dem Fell. Da macht die Bonobofrau schon mal einen Handstand am Gitter, sobald sie am Morgen ihre Tierpflegerin hört.
Ein exzellentes Foto im Juni – Graureiher im Balzflug vor einem blauen Himmel als Hintergrund. Tierpfleger kennen die Eigenheiten ihrer Großvögel. Sie respektieren die Geier, die schon mal fauchen können, wenn sie ihren Jungen zu nahe kommen. Innig ist das Verhältnis von Tier und Mensch. So wie sich manche Ehepaare im Laufe der Jahre immer ähnlicher sehen, weisen Eisbär Anton und sein Pfleger durchaus Parallelen auf – was die Haarfarbe und den Bart angeht. Beim täglichen Spaziergang durch die Wilhelma sorgt der Elefantenpfleger für die nötige Bewegung für sich und seine Schützlinge – ein begehrtes Fotomotiv für Frühaufsteher.
Auch kleine Tiere wie das europäische Eichhörnchen sind in Überlebensgröße abgebildet. Sie leben auf immerhin 2000 seltenen Baum-Exemplaren, für die ein Landschaftsgärtner zuständig ist. Nicht nur für die alten Mammutbäume. Sechs Personen sind teilweise nötig, um einen davon zu umfassen. Einige Mammutbäume sind selbst gezogen und teilweise schon 12 Meter hoch. Das Mammutbaumwäldchen wächst also nicht nur in die Höhe, sondern auch in die Breite.
Ein weiteres Wäldchen ist die Attraktion im Frühling, leider nur von kurzer Dauer – das Magnolienwäldchen. Ihre zuständige Landschaftspflegerin vergleicht die Magnolienblüten mit einem Feuerwerk. Ständig Saison haben die riesigen Kakteen, die eine Gärtnermeisterin betreut. Die „Schwiegermuttersessel“ mit nagellangen, aber spitzen Dornen, haben genau die richtige Sitzhöhe. Wären nicht die Dornen, könnten sie als Knautschsessel durchgehen. Einige Exemplare züchteten die Gärtner sogar in Anzuchtkästen.

12 Monate; 12 Tier- und Pflanzenportraits; 12 Portraits von Tierpflegern und Gärtnern, die im Hintergrund arbeiten; 12 großformatige Kalenderblätter im Querformat, fotografiert von Harald Löffler. Die guten Geister hinter den Kulissen und die Beziehungen der Tierpfleger und Gärtner zu ihren Schützlingen beschreibt Markus Heffner.

Wilhelma Kalender 2015  von Markus Heffner (Mitarbeiter), Harald Löffler (Fotograf) | Südverlag (18. Juni 2014), ISBN-10: 387800057X

 

8ung Werbung:
Was empfehlen Sie den Zoobesuchern?
Diesen Platz halten wir frei für Ihre Offerte!

 

Wilhelma:
[aartikel]387800057X:left[/aartikel][aartikel]B00I11GI9C:left[/aartikel][aartikel]3799505326:left[/aartikel]