Blauregen – Frühling lässt sein blaues Band wieder flattern

Blauregen: Schwer hängen die Blütentrauben herunter. So schwer, dass der Blauregen für seine violetten Blüten eine Mauer als Stütze braucht.

Frühling lässt sein blaues Band wieder flattern durch die Lüfte

Blauregen hängt über eine Mauer

Hilfe, es regnet blaue Blüten. In riesigen Tropfen kommen sie von oben herab. Im Gegensatz zu ihrem soliden Aussehen sind die Blauregenblüten federleicht. Sie schaukeln im Wind und versprühen dabei einen zarten Duft. Deshalb ist die Pflanze wahrscheinlich auch bei den Insekten so beliebt.

Blauregen – ein Blick nach oben lohnt sich.

Blauregen, von unten betrachtet

Bei Sonnenschein summt und brummt es im Gehölz. Insekten nehmen die einzelnen Blüten voll in Beschlag. Konkurrenzdenken kommt gar nicht erst auf, denn für alle ist reichlich Platz. Bei Regen tropft es von jeder einzelnen Schmetterlingsblüte herunter. Als Unterstand bei einem Platzregen ist die attraktive Mauergucker-Pflanze also nicht geeignet.

Wetter im Mai

Wenn das Wetter im Mai sonnig ist, werden die Blumen übermütig. Sie entfalten ihre ganz besondere Pracht – das volle Programm mit strahlenden Faben und süßen Düften.

Blau, blau, blau und nochmal blau.

Werden Sie unser Sponsor

Bevor Sie weiterlesen, gibt es noch etwas zu entdecken. Für Kulturgenießer & Naturfreunde, die unsere journalistische Arbeit mit einer Spende unterstützen, haben wir ein exklusives Dankeschön vorbereitet.
Hier klicken >>> Jetzt Gutes tun und Belohnung abstauben! <<< Hier klicken