Trickfilmfestival: Mullewapp – Kinoabenteuer umsonst im Stuttgarter Schlossgarten

Auf der großen Leinwand im Schlossgarten präsentiert das Internationale Trickfilmfestival 2011 einen Animationsfilm für die ganze Familie. Das junge Publikum zeigt sich begeistert. Generationen von Kindern kennen die drei Freunde: den klugen Franz von Hahn, den gewitzten Jonny Mauser und den dicken Waldemar, das einfältige Schwein.
Sie sind daheim in einem Ort namens Mullewapp. Auf dem Bauernhof leben mit ihnen noch die Hühner mit ihren Küken, eine Kuh mit ihren kleinen Kälbern, Wolke, das Lämmchen und der alte Hofhund. Er wird von allen geliebt, auch wenn die jungen Hennen aus Schabernack sein Gebiss verstecken.
Alles könnte so friedlich sein, wenn der Fuchs nicht um den Hof herumschleichen würde. Aber selbst der Fuchs hat noch einen Feind, vor dem er sich fürchtet – der große, graue Wolf, der Überfeind. Der Wolf hält sich als Lakaien einen Widder, der aus Angst um sein Leben alles Mögliche macht, auch wenn er im Grunde gar nicht böse ist. Sogar einen Gefangenen-Chor, der ihn bei jeder Mahlzeit mit Tafelmusik erfreuen muss, hält sich der Wolf. Zu jedem Essen werden die Vögel aus ihrem Käfig gelassen und müssen ihm ein Loblied singen.
In diesem Film wird erzählt, wie die drei Freunde zusammen kommen. Wie Jonny Mauser in den Bauernhof hereinplatzt; wie Wolke, das Lämmchen, vom Wolf gekidnappt wird und wie die drei Freunde, die sich am Anfang durchaus nicht Grün sind, sie befreien. Natürlich geht das nicht ohne Gefahren ab. Sie finden zusammen, helfen einander, jeder mit seinen Fähigkeiten. Jonny Mauser mit seiner großen Klappe und Schnelligkeit, wie sie nur Mäuse zu eigen ist, verwirrt den Wolf. Franz von Hahn kann sogar fliegen – wenn es denn sein muss. Das Schwein Waldemar setzt sich mit seinem dicken Schinken auf das Loch im Boot. So dringt kein Wasser mehr ein und die Gefahr des Unterganges ist gebannt.

Wie es aussieht, könnte dieser Film der erste von einer Serie „Abenteuer der drei Freunde“ werden. Seit dreißig Jahren steht dieses Bilderbuch auf der Hitliste der Kinder. Die nächsten Jahre – vielleicht sogar Jahrzehnte – sind somit gesichert.
Mullewapp – das große Kinoabenteuer der Freunde
Tony Loeser & Jesper Møller, Deutschland 2009 (MotionWorks, Kinowelt), 77 Minuten

Noch mehr über Trickfilme:

itfs: Internationales Trickfilmfestival in Stuttgart

  • Dreidimensionale Animationsfilme bieten dem Zuschauer die Illusion räumlicher Tiefe. Es sieht alles so aus wie im richtigen Leben, aber doch ganz anders. Häufig sind die Hauptfiguren Tiere, die sich sehr menschlich benehmen. Angefangen von der … mehr erfahren Quelle
  • Auf der großen Leinwand im Schlossgarten präsentiert das Internationale Trickfilmfestival 2011 einen Animationsfilm für die ganze Familie. Das junge Publikum zeigt sich begeistert. Generationen von Kindern kennen die drei Freunde: den klugen Franz von Hahn, … mehr erfahren Quelle
  • Trickfilme auf einer Riesenleinwand anschauen – umsonst und draußen. Das 18. Internationale Trickfilm Festival lädt ein auf den Stuttgarter Schlossplatz zum Public Viewing,  und viele, viele kommen. Filme anschauen und das schöne Frühlingswetter genießen – … mehr erfahren Quelle
  • Belle Époque in Paris, der Weltstadt der Künstler, Literaten, Wissenschaftler. In Paris häufen sich mysteriöse Entführungsfälle. Mädchen werden entführt, aber es gibt wenig Anhaltspunkte. Die Spuren führen zu den selbsternannten „Herren der Welt“. Dilili und … mehr erfahren Quelle
  • Kaum startet das Trickfilmfestival, schon scheint die Sonne. Bei schönstem Frühlingswetter sitzt ein gut gelauntes Publikum auf dem Schlossplatz in Stuttgart und schaut die Trickfilme auf der riesigen Leinwand – vollkommen umsonst. Der Schlossplatz platzt … mehr erfahren Quelle