☛ Kunsthandwerkermarkt – Recycling-Schmuck aus Omas Silberbesteck

Ich war eine Gabel

…Messer, Tortenheber, Zuckerzange, Kuchengabel, Teelöffel.
Armreif aus einer silbernen Gabel, gesehen auf dem Kunsthandwerkermarkt in Kirchheim unter Teck.

Es gibt wohl kaum ein Besteckteil, das ein Silberschmied nicht zu Schmuck verarbeiten könnte.
Omas gehütetes Schätzchen (für hohe Festtage) wird kaum noch benutzt, denn es verträgt die Spülmaschine nicht; je nach Silbergehalt läuft es schwarz an; es hinterlässt einen unangenehmen Geschmack auf der Zunge. Endlich findet sich eine Verwendung für das geliebte und mittlerweile Grünspan ansetzende Silberbesteck – nicht nur Armreifen, sondern auch Ohrhänger, Halsketten und Schlüsselanhänger.

 

Aktuelle Artikel vom Kunsthandwerkermarkt:

  • Ungewohnte Klänge tönen über den Kunsthandwerkermarkt in Kirchheim unter Teck. Verschiedene Gongschläge in unterschiedlichen Höhen lassen ein bisschen buddhistisches Klostergefühl aufkommen. Bei näherem Hinsehen könnte man auch auf ein mittelalterliches Kloster um Hildegard von der … mehr erfahren Quelle
  • Knöpfe galten lange Zeit als Zahlungsmittel. Pfarrer und Pastoren kannten sie früher sehr gut, denn ein großer Teil der Kollekte bestand daraus. „Ein Knopf, ein Knopf ein Hosenknopf, ein Knopf, der immer knallt“ Dieser Zungenbrecher … mehr erfahren Quelle
  • Ich war eine Gabel …Messer, Tortenheber, Zuckerzange, Kuchengabel, Teelöffel.Armreif aus einer silbernen Gabel, gesehen auf dem Kunsthandwerkermarkt in Kirchheim unter Teck. Es gibt wohl kaum ein Besteckteil, das ein Silberschmied nicht zu Schmuck verarbeiten könnte.Omas … mehr erfahren Quelle
  • Am 14. und 15. Mai stellen kreative Kunsthandwerker ihre Arbeiten unter freiem Himmel aus. Zwischen Ständen und Buden der anderen Handwerkskünstler stellt Erika De Felice ihr großes, gemaltes Bild.Es wirkt etwas exotisch – Filme über … mehr erfahren Quelle
  • Handwerkskunst zum Hören und Sehen. Was ist das:  Sieht aus wie eine Blockflöte und klingt wie eine Klarinette? Ein Chalumeau! Wer nicht hören will, kann fühlen.  Feinste Handwerkskunst, gesehen auf dem Kunsthandwerkermarkt in Kirchheim unter … mehr erfahren Quelle