☕ Rezept: Rote Bete, Apfel, Meerrettich, Sahne

Ich liebe einfache Rezepte

Keine Angst vor frischem Gemüse, direkt aus dem Garten, Bioladen oder vom Markt.

Die Zubereitung geht schnell, einfach und macht Spaß!

3 mittlere Rote Bete
Butterfett
1 Apfel
Hühnerbrühe
Sahnefett
3 Esslöffel Mehl
1 hartgekochtes Ei
2 Esslöffel Meerrettich aus dem Glas

Rote Bete zubereiten – ganz einfach.

3 mittlere Rote Bete im Kartoffeldämpfer 25 Minuten dämpfen lassen, mit Gummi-Handschuhen schälen. Eigentlich geht die Haut so gut ab wie die Pelle bei den Kartoffeln, aber heute habe ich keine Geduld, denn ich bin spät dran – also abschälen.

Rote Bete und Apfel andünsten

Butterfett im Wok erhitzen, die Rote Bete in Scheiben hinein schneiden.

Auf einem Holzbrett halten sich die roten Spuren noch sehr lange, ebenso an den Fingern, Kleidern, Handtüchern…
Apfel schälen und ebenfalls grob schneiden und mit in den Wok geben.

.

Sauce (für mich) gehört unbedingt an jedes Gericht.

Für die Sauce entscheide ich mich für Hühnerbrühe. Das könnte gut zur Sahne und vor allen Dingen zum Meerrettich passen. Die Sauce koche ich auf Grund negativer Erfahrungen lieber extra. Sahnefett, das sich oben angesammelt hat (in meiner Demetersahne ist so etwas möglich), erhitzen. Drei Esslöffel Mehl unterrühren. Dann giesse ich die Brühe dazu, rühre um, während sie vor sich hinköchelt. Alles kommt zurück in den Wok und kann so zusammen einkochen und sich mit Äpfeln und Rote Bete vermischen. Herd ausstellen. Wenn es nicht mehr kocht, die Sahne drauf.

Rote Bete, Apfel, Meerrettich, Sahnesauce

Jetzt noch den Meerrettich reiben – oh je, der Meerrettich entpuppt sich als Wurzelpetersilie. Zum Glück habe ich noch ein Glas (für alle Fälle). Bei der Gelegenheit sehe ich ein hart gekochtes Ei und Dill im Kühlschrank – beides passt noch hervorragend. Jetzt noch den Dill hacken und drüber streuen, wenn es nicht mehr kocht. Dill wird sonst bitter. Ein Esslöffel Meerrettich hat sich im Nachhinein als zu lasch erwiesen. Der zweite kommt noch nachträglich hinein.

Die eingefrorenen Kartoffelknödel sind inzwischen im Kartoffeldämpfer fertig aufgewärmt.

Fazit:

Ein Gemüse mit feiner Säure, abgemildert korrespondiert mit den Kartoffelklössen.
Mit geriebenem Meerrettich wäre es wohl schärfer geworden – eben der richtige Geschmack.

 

Kartoffeln:

 

Foodblog von 8ung.info:

https://www.8ung.info/essen-trinken

Kochen & Genießen
auf ganz natürliche Weise.