❢ Corona – Petitionen, Absagen, Verschiebungen

Lust auf ZusammenARBEIT?
Ich freue mich über eine Kontaktaufnahme und mögliche gemeinsame Projekte.

Corona: Das Virus hat uns alle fest im Griff. Es schnürt uns ab von kulturellem Leben und sozialen Kontakten. Künstler haben von einem Tag auf den anderen kein Einkommen mehr.
Eine kleine Auswahl der letzten Meldungen.

Petitionen wegen Corona.

Petitionen wegen Corona: kein Geld für Künstler

Keine Kredite, sondern mit bedingungslosem Grundeinkommen durch die Coronakrise fordert diese Petition: „Ich bin seit 19 Jahren selbstständige Modedesignerin und habe 5 Angestellte. Mir ist es in all den Jahren gelungen, sichere Arbeitsplätze zu schaffen und meinen Lebensunterhalt zu bestreiten. Was mir trotz überdurchschnittlich viel Arbeit nicht gelang, ist Rücklagen zu bilden, die mich und mein Team durch eine Krise, wie wir sie derzeit erleben, retten könnten. So geht es nicht nur mir…“ – bitte gleich hier unterschreiben

HILFEN FÜR FREIBERUFLER UND KÜNSTLER WÄHREND DES „#CORONA-SHUTDOWNS“

Das Corona-Virus grassiert und damit gehen zahlreiche Maßnahmen einher. Unabhängig davon, ob diese gerechtfertigt sind oder nicht, haben sie unmittelbare Auswirkungen, nicht nur auf betroffene Firmen, Unternehmen, Gesellschaften u.ä., sondern – im Fall von Absagen von Veranstaltungen wie Konzerten, Messen, Aufführungen in Theatern, Opern- und Konzerthäusern u.a. – auch auf etliche Freiberufler, die von den Einnahmen aus solchen Veranstaltungen ihren Lebensunterhalt bestreiten...“ bitte gleich hier unterschreiben

Wegen Corona – Absagen

Absage Festabend der Kulturstiftung Hohenlohe .Aufgrund der aktuellen, sehr dynamischen Situation der Coronavirus-Pandemie und aufgrund der dahingehend aktuellen Verfügungen im Hohenlohekreis und der Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts hinsichtlich Veranstaltungen ist auch der Festabend der Kulturstiftung am 26. April 2020 mit dem Landesjugendorchester Baden-Württemberg in der Öhringer Kultura abgesagt…“

ABGESAGT: Aufgrund der aktuellen Situation hat auch die Landeshauptstadt Hannover Maßnahmen beschlossen, die geeignet sind, die Ausbreitung des Virus Corona SARS-CoV-2 (Coronavirus) zu verlangsamen und einzudämmen. Diese dienen dem Schutz der Bevölkerung einschließlich aller Mitarbeiter*innen. Alle Veranstaltungen im Museum August Kestner wurden abgesagt. Das Museum ist ab heute, 16.03.2020, geschlossen…“

„Liebes Publikum, auch uns betreffen die Maßnahmen zur Eindämmung der Infektionen mit dem Corona-Virus: Aufgrund der vom Land Baden-Württemberg verfügten Anordnung werden alle Vorstellungen der Staatstheater Stuttgart vom 11. März bis zum 19. April 2020 in allen Spielstätten abgesagt. Das gilt auch für Führungen und Begleitprogramme. Die wichtigsten Informationen finden Sie in diesem Newsletter und auf unserer Website.“ Bleiben Sie gesund!“

Wegen Corona – Verschiebungen

„Liebe Journalistinnen und Journalisten, diese Meldung kommt sicherlich nicht überraschend: Die zweite Ausgabe der DanceWorld Stuttgart, die ursprünglich für den 17. bis 19. April 2020 geplant war, ist ebenso wie die Stuttgarter Frühjahrsmessen insgesamt von dem aktuellen Verbot von Großveranstaltungen betroffen. Doch es gibt auch gute Nachrichten: Denn die erste deutsche Tanzmesse wird „nur“ verschoben und ist nun Teil des Stuttgarter Messeherbsts.
Der neue Termin für die DanceWorld Stuttgart ist Freitag, 20. November bis Sonntag, 22. November 2020…

Absage des 27. Internationalen Trickfilm-Festival Stuttgart und Entwicklung einer Online-Ausgabe des ITFS. Pressemitteilung, Stuttgart, den 13. März 2020. Mit großem Bedauern müssen wir, die Film- und Medienfestival gGmbH, das für den 5. bis zum 10. Mai 2020 geplante 27. Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart (ITFS) aufgrund der Verbreitung des Corona-Virus absagen. Damit stützen wir uns auf den sofort geltenden und unbefristeten Erlass des Ministeriums für Soziales und Integration Baden-Württemberg an die Gesundheitsämter von Mittwoch, 11. März, wonach Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmenden/Zuschauern abgesagt werden müssen sowie den heutigen Beschluss der Landeshauptstadt Stuttgart, wonach mit sofortiger Wirkung Veranstaltungen in Kultur, Bildung, Sport und Freizeit sowie Versammlungen, auch unter 1.000 Teilnehmenden, untersagt werden. Online-Ausgabe des ITFS 2020 und optimale Präsentation der 2020er-Wettbewerbsbeiträge beim 28. ITFS 2021!

"Sehr geehrte Redakteurinnen, sehr geehrte Redakteure,
aufgrund der heutigen behördlichen Anordnung zum 
Corona-Infektionsschutz durch die Landeshauptstadt Stuttgart werden 
*alle Veranstaltungen im Renitenztheater bis auf Widerruf abgesagt.* 
*Dies schließt auch unseren für den 24. März vorgesehenen 
Kabarett-Wettbewerb STUTTGARTER BESEN mit ein, für den Sie sich 
akkreditiert haben. *
Wir versuchen die Veranstaltung zu einem späteren Zeitpunkt 
nachzuholen und werden entsprechend informieren, sobald uns hierzu 
Informationen vorliegen.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Bleiben Sie gesund!
Mit besten Grüßen aus dem Renitenztheater"

Trotz Corona – weiterhin geöffnet

„Sehr geehrte Damen und Herren, ab Dienstag, 17. März, bleiben alle Schlösser, Klöster, Burgen und Kleinode der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg wegen der aktuellen Entwicklung des Corona-Virus geschlossen. Die Schließung gilt bis auf weiteres, mindestens bis zum Ende der Osterferien am 19. April. Nach wie vor betreten werden dürfen die großen historischen Gärten des Landes: der Schlossgarten Schwetzingen, der Schlossgarten Weikersheim, der Schlossgarten Favorite Rastatt und der Schlossgarten Heidelberg – so lange sich dies mit der Gefährdungslage vereinbaren lässt. Für die ebenfalls geöffneten Gärten in Schwetzingen und Weikersheim bleiben dabei ab Dienstag die Kassen unbesetzt. Aktuelle Informationen zur Situation bietet das Internetportal der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg …“

  • Das Mendelssohn-Haus in Leipzig bietet eine Umgebung für diejenigen, die trotz Regen, Schnee, Sturm und Kälte eine angenehme Zeit im Museum verbringen möchten. ☛ Mendelssohn-Haus Leipzig – Zeit fürs Museum im November
  • Lindenmuseum in Stuttgart: Von Liebe und Krieg handelt die Ausstellung. Tamilisch, eine Sprache, bei der Dr. Muthukumaraswamy ins Schwärmen gerät Für ihn einfach, denn diese poetische Sprache ist seine Muttersprache – außerdem ist er selbst ein Poet. ☛ Lindenmuseum: Tamilische Geschichte(n) – Poesie in Bildern
  • Museum der Alltagskultur: Manche Erfindungen, wie die Kochkiste, müssen ruhen, bis sie in anderen Epochen zu neuem Leben erweckt werden. Eine große Holzkiste, gefüllt mit Heu. Mittendrin passgenaue Löcher für Kochtöpfe. ☛ Museumstipp: Kochkiste – nützlich, praktisch, fast vergessen
  • Museum der Alltagskultur: Nicht nur die Ausstellung handelt von kreativen Erfindungen, sie reizt geradezu, selbst etwas zu erfinden. Fangen wir mit den Zweckfreiesten an. Und wenn’s schon keinen Sinn hat, dann hat’s wenigstens Unsinn ☛ Museumstipp: Geht doch! Clopapier immer zur Hand
  • Das Römische Reich ist unter gegangen. Vieles ist übrig geblieben in unserer Sprache. Als Gebäude, als Erfindung als Technik hat es seine Spuren hinterlassen. ☛ Untergang des Römischen Reiches – was bleibt in der Gegenwart bis heute?