Haben Sie Lust auf Mitarbeit im Kulturmagazin 8ung.info?

☛ Gartenbuch-Tipp: Ich träume von einem Cottage-Garten

Ein Garten ohne Struktur, aber voll wilder Schönheit: Der Cottage-Garten fasziniert mit seiner unkonventionellen Art. Mark Bolton nimmt uns in seinem Buch ‚Ich träume von einem Cottage-Garten‘ mit auf eine Reise durch diese blühende Welt.

Mark Bolton: Ich träume von einem Cottage-Garten – verliebt in Rittersporn, Phlox und Fingerhut. (c) Callwey Verlag Cottage-Garten Brand

Erfahren Sie, wie man mit einfachen Blumen und sanfter Pflege einen zauberhaften Garten gestaltet. Ein Muss für alle Natur- und Gartenliebhaber!

☛ Gartenbuch-Tipp: Ich träume von einem Cottage-Garten | Kulturmagazin 8ung.info

Cottage-Garten oder Bauerngarten

Mark Bolton: Ich träume von einem Cottage-Garten – verliebt in Rittersporn, Phlox und Fingerhut. (c) Callwey Verlag Cottage Garten Brand-7

Der Begriff „Cottage-Garten“ mag auf den ersten Blick mit einem Bauerngarten gleichgesetzt werden, jedoch bestehen zwischen beiden in der Praxis deutliche Unterschiede. Beide liegen zwar auf dem Land und werden von Bauern bewirtschaftet, doch ihre Gestaltung und Pflege unterscheiden sich grundlegend.

Mark Bolton: Ich träume von einem Cottage-Garten – verliebt in Rittersporn, Phlox und Fingerhut. (c) Callwey Verlag Karen Burgess

Deutsche Bauerngärten sind oft der Stolz der Bäuerinnen, die hier in der Regel allein das Sagen hatten. Typischerweise sind sie streng geometrisch angelegt, mit einem Kreuzweg, der den Garten in vier Teile teilt, und einem zentralen Brunnen zur Bewässerung. An den Zaunrändern finden sich Blumen, Obst und Kräuter. Die Beete sind sorgfältig gepflegt und liefern das Gemüse, das die Familie das ganze Jahr über versorgt.

Entdecken Sie die Wildnis und Poesie von Cottage-Gärten

Mark Bolton: Ich träume von einem Cottage-Garten – verliebt in Rittersporn, Phlox und Fingerhut. (c) Callwey Verlag Hölzerne Gartenbank übergrünt

Im Gegensatz dazu steht der Cottage-Garten, der meist von Landarbeitern bewirtschaftet wurde, die in der Umgebung arbeiteten. Hier fehlt eine klare Struktur, da die Menschen wenig Zeit hatten, sich um das Land zu kümmern. Pflanzen wurden an beliebigen Stellen gesetzt, und die Wege entstanden spontan. Der Charme liegt in der ungezwungenen Natürlichkeit. Es wachsen Gemüse und Obst für den täglichen Bedarf, Wildkräuter für die Hausapotheke und Blumen über Blumen, meist attraktive Wildstauden.

Mittlerweile ist das Gemüse verschwunden, aber die Blumen sind geblieben. Es sind einfache, unkomplizierte Blumen, die jedes Jahr wiederkommen. Wo sie überhandnehmen, werden sie gejätet, um anderen Pflanzen Platz zu machen.

Mark Bolton enthüllt die Faszination eines Cottage-Gartens

Mark Bolton: Ich träume von einem Cottage-Garten – verliebt in Rittersporn, Phlox und Fingerhut. (c) Callwey Verlag Mark Bolton fotografiert Christrosen

Mark Bolton, ein renommierter Gartenfotograf, hat in seinem Buch „Ich träume von einem Cottage-Garten – verliebt in Rittersporn, Phlox und Fingerhut“ seinen eigenen Cottage-Garten und andere inspirierende Beispiele vorgestellt. Sein Fokus liegt auf den Blumen – also seine „Nutzpflanzen“ – die er ausgiebig fotografiert.

Einzigartiger Blick auf die Schönheit von Blumen in Cottage-Gärten

Mark Bolton: Ich träume von einem Cottage-Garten – verliebt in Rittersporn, Phlox und Fingerhut. (c) Callwey Verlag Unser Landgarten

Bolton gibt wertvolle Tipps für die Gartenarbeit, die er nach den Jahreszeiten unterteilt. Von der Vorbereitung im Frühling über die Pflege im Sommer und Herbst bis hin zur Ruhezeit im Winter – er teilt sein Wissen und seine Erfahrungen mit den Lesern.

Neben den Blumen zeigt Mark Bolton auch andere Elemente, die zu einem stimmungsvollen Cottage-Garten beitragen, wie Gartengeräte und Wege. Seine Fotoreisen haben ihm die Möglichkeit gegeben, verschiedene Cottage-Gärten zu besuchen und zu dokumentieren.

Cottage-Gärten – für die Naturliebhaber unter uns

Mark Bolton: Ich träume von einem Cottage-Garten – verliebt in Rittersporn, Phlox und Fingerhut. (c) Callwey Verlag Altes Terrakottagefäß mit Moos bewachsen im Winter

Er präsentiert Beispiele für jede Jahreszeit, von den üppigen Frühlingszwiebeln im Gravetye Manor bis hin zu den goldenen Farbschattierungen des Herbstes bei Karen Burgess.

Selbst die bizarren Wintervereisungen wirken in den Cottage-Gärten fotogen.

Das Buch ist eine Fundgrube für Gartenliebhaber, die das Ursprüngliche und Natürliche schätzen. Es zeigt die Schönheit der Wildpflanzen und inspiriert dazu, den eigenen Garten mit sanfter Hand zu gestalten.

Mark Bolton: Ich träume von einem Cottage-Garten – verliebt in Rittersporn, Phlox und Fingerhut. (c) Callwey Verlag Unser Landgarten

Die opulente Blütenfülle und die Vielfalt der Pflanzen machen den Cottage-Garten zu einem besonderen Ort der Entspannung und Schönheit.

Mark Bolton teilt charmante Geheimnisse des Cottage-Garten-Glücks

Mark Bolton: Ich träume von einem Cottage-Garten – verliebt in Rittersporn, Phlox und Fingerhut. (c) Callwey Verlag Lenes Landlust

Das Buch „Ich träume von einem Cottage-Garten – verliebt in Rittersporn, Phlox und Fingerhut“ von Mark Bolton bietet nicht nur eine Fülle von inspirierenden Fotos, sondern auch praktische Tipps und Anleitungen für die Gestaltung und Pflege eines Cottage-Gartens. Die Liebe des Autors zu dieser besonderen Art der Gartengestaltung ist in jedem Kapitel spürbar und lädt den Leser dazu ein, selbst aktiv zu werden und einen eigenen Cottage-Garten zu erschaffen.

Gleich online bestellen im Autorenwelt-Shop, denn hier verdienen Autoren doppelt:

Ich träume von einem Cottage Garten
Gleich online bestellen im Autorenwelt-Shop, denn hier verdienen Autoren doppelt:

Ich träume von einem Cottage Garten

Verliebt in Rittersporn, Phlox & Fingerhut

von Mark Bolton

Hardcover – 9783766727145

Mehr Gartenbücher

  • Ein Garten ohne Struktur, aber voll wilder Schönheit: Der Cottage-Garten fasziniert mit seiner unkonventionellen Art. Mark Bolton nimmt uns in seinem Buch ‚Ich träume von einem Cottage-Garten‘ mit auf eine Reise durch diese blühende Welt. Erfahren Sie, wie man mit einfachen Blumen und sanfter Pflege einen zauberhaften Garten gestaltet. Ein Muss für alle Natur- und […]
  • 100 Gärtnereien aus Deutschland von Baden-Württemberg bis Thüringen, Österreich und der Schweiz in Wort und Bild(ern). Adressen von Gartenmärkten, Saatgut, Gartenakademien bis hin zu Museen. Bilderbuch und Nachschlagewerk in einem. Buchtipp: 100 Gärtnerinnen & Gärtner – Fotos, Infos, Adressen
  • Giftpflanzen möchte keiner gern im Garten haben, aber wie erkennt man die? Ein Buch mit zahlreichen Infos und Fotos von heimischen Arten gibt Auskunft. Von Giftpflanzen bis zu harmlosen Verwechslungen. ☛ Buchtipp: Gefährliche Schönheiten – Giftpflanzen im Garten
  • Die Praktikerin Agnes Pahler schreibt dieses Buch für die Praxis im Hausgarten. Nun ja, mein Hausgarten ist sicherlich anders als Ihrer oder der meiner Nachbarn. Bäume und Sträucher im naturnahen Garten. ✍ Gartenbuch-Tipp: Lebensraum Gehölz
  • Gärten und Parks: Stuttgart ist eine grüne Stadt – schon immer gewesen. Im „Grünen U“ kann man zu Fuß durch die City gehen, immer an Rasenflächen, Blumenrabatten, Teichen und großen Bäumen vorbei, manchmal sogar durch eine der alten Alleen. Gärten und Parks – historisch betrachtet. Früher waren es Gärten von botanisch begeisterten Adligen, zu deren […]