NaturVision: Science Slam – Wissenschaft einfach erklärt

Wie spannend, spielerisch, verständlich, amüsant und unterhaltsam Forschung sein kann, erklären fünf Wissenschaftler. Der NaturVision Science Slam findet im Rahmen des Naturfilmfestivals statt.

Musikhalle in Ludwigsburg

Science Slam in der Musikhalle in Ludwigsburg – ein Saal wie aus dem Bilderbuch.

Schnee von gestern – ein Klimakrimi

Elena Vorrath beim Science Slam in Ludwigsburg

Als Detektivin der Erdgeschichte begibt sich die Siegerin Elena Vorrath ins ewige Eis der Antarktis und bohrt darin herum. Als Forensikerin schneidet sie die Bohrkerne in Scheiben. Sie durchsucht sie nach Fußspuren, die Vereisungen in Jahrmillionen hinterließen. Nach ihren Berechnungen wird das schmelzende Eis den Meeresspiegel bis zum Jahr 2100 um die Höhe von 10 Stiefelschäften steigen lassen.

Gelber Dreiflossler lenkt Sonnenlicht aktiv um

Nico Michiels beim Science Slam

Nico Michiels schaut den Dreiflosslern tief in die Augen und weist nach, dass sie nicht nur ihn, sondern auch seine Drachenfisch-Attrappen mit Unterstützung des Sonnenlichts orten. Der Beweis gelingt ihm mit Hilfe aufgeklebter – transparenter und beschattender – Hütchen. Pfiffig. Das Publikum belohnte ihn mit der Höchstnote für wissenschaftliche Forschung.

Ein Herz für Klimawandel

Gerhard Reese beim Science Slam

Der (Werbe?)Psychologe Gerhard Reese forscht über Manipulation des Unterbewußtseins.
Er kehrt Negatives in Positives um. Damit kitzelt er die intellektuelle Überlegenheit des Publikums hervor. Mit seiner Ironie trifft er den Nerv junger Zuhörer, die frenetisch applaudieren. Niemand von ihnen hatte das Gefühl, manipuliert worden zu sein.
Also: Experiment geglückt!

Alt ist das neue Innovativ?

Mehmet Aksözen beim Science Slam

Mehmet Aksözen liebt alte Altbauten vor 1920. Er fotografiert sie mit seiner Wärmebildkamera und ist begeistert, wenn sie ihm die kalte, blaue Breitseite zeigen. Damit verbrauchen sie nachweislich weniger Energie als die jungen Altbauten zwischen 1950 und 1980. Ihr Lebensalter – bis zum Abriss – übersteigt den Rohstoffverbrauch seiner Bewohner.

Himmel der Halogene

Henry Wöhrnschimmel bein Science Slam in Ludwigsburg

Als Ritter mit dem Schwert aus Licht verfolgt Henry Wöhrnschimmel die Drachen in seinem Game of Ozone. Treibhausgase tarnen sich als Feuer speiende Ungeheuer und vergiften die Umwelt mit Fluorchlorkohlenwasserstoffen, kurz FCKW. Seine Darstellung eignet sich fantasy-ig für ein Aha-Erlebnis bei Kindern und Jugendlichen.

Streng sind die Regeln beim Science Slam.

Zehn Minuten darf ein Vortrag dauern. Nach neun Minuten zeigt ein Schiedsrichter die gelbe Karte, nach zehn Minuten die rote Karte. Wenn ein Kandidat immer noch überzieht, kommt die Tröte zum Einsatz. Das war bei keinem der fünf Kandidaten nötig.

NaturVision Filmfestival in Ludwigsburg

  • Beauty gleich Schönheit. Noch nie war Müll derart schön anzusehen. Harmonisch fügt er sich in die Unterwasserwelt ein, bis wir merken, dass wir eingelullt werden. … mehr erfahren „The Beauty“ – Trickfilm gewinnt den Nachwuchs-Oscar
  • Gamander López-Caparrós Jungmann, der mit 16 Jahren jüngste Teilnehmer beim Naturvision-Filmfestival, hält sich gern im Wald auf, um wilde Tiere zu fotografieren. Seine Beobachtungen hat er in einem Film zusammengeschnitten und die Fotodokumente mit Texten … mehr erfahren Der Wald hinter den Bäumen – von Fuchs bis Specht | Filmtipp
  • Polyfonatura – Sinfonie mit Naturtönen – darunter stellt sich jeder Musiker etwas anderes vor. Der Norweger Eirik Havnes lässt die Naturgeräusche nicht durch Musikinstrumente nachahmen. Er verwendet Natur pur für seine Kompositionen. Polyfonatura: Naturgeräusche in … mehr erfahren Polyfonatura – Natur als Musikinstrument | Filmtipp
  • Wie spannend, spielerisch, verständlich, amüsant und unterhaltsam Forschung sein kann, erklären fünf Wissenschaftler. Der NaturVision Science Slam findet im Rahmen des Naturfilmfestivals statt. Science Slam in der Musikhalle in Ludwigsburg – ein Saal wie aus … mehr erfahren NaturVision: Science Slam – Wissenschaft einfach erklärt
  • In Ludwigsburg startet am 11. Juli 2019 das 18. NaturVision Filmfestival: Zeit für einen Rückblick mit dem Naturfilmer der ersten Stunde. Jan Haft stellt seinen neusten Film „Der Bach“ vor und zeigt dabei seine ganze … mehr erfahren NaturVision: „Der Bach“ und sein Regisseur Jan Haft

Werden Sie unser Sponsor

Bevor Sie weiterlesen, gibt es noch etwas zu entdecken. Für Kulturgenießer & Naturfreunde, die unsere journalistische Arbeit mit einer Spende unterstützen, haben wir ein exklusives Dankeschön vorbereitet.
Hier klicken >>> Jetzt Gutes tun und Belohnung abstauben! <<< Hier klicken