Holzköpfe von Metzingen – Kinder-Kunst-Ausstellung

Eine Stadt zeigt ihre Gesichter. Wer aus dem Metzinger Bahnhof tritt, sieht sie als erstes. Noch vor den Schilden, die zu den verschiedenen Outlet-Centern führen. Metzinger Kinder gaben diesen Holzscheiben ein individuelles Gesicht. Sie möchten darauf hinweisen, dass diese Stadt nicht nur aus Sonderangeboten, Schnäppchen, Billigware, Preisvergünstigungen, Rabatten besteht, sondern auch aus Menschen.
Jeder Holzkopf zeigt ein individuelles Gesicht, sogar mit unterschiedlichen Hautfarben. Jeder trägt eine eigene Frisur, manche einen Bart. Sie lächeln oder blicken ernst, Ihre Kragen sind farbenfreudig, mit einer Halskette geschmückt.
Sie stehen vor dem Bahnhof und freuen sich, wenn sie beachtet werden.

Bundesweit ist Metzingen bekannt als DAS Outletcenter. Outletcenter heißt ganz einfach Fabrikverkauf; in Metzingen hauptsächlich in Textilfabriken. Die Metzinger haben irgendwann eine Marktlücke entdeckt, nicht nur an Bekleidungsgeschäfte zu verkaufen, sondern auch eine Lagerhalle neben der Fabrik zu errichten. Dafür gibt es die Kleidung dort günstiger als im Fachgeschäft. Die Prozente gibt die Fabrik – mit einigen Abschlägen für Personal und anderem – an die Kunden weiter.

Alles fing mit 2. Wahl an, oder Ware, die die Händler wieder zurückschickten. Der Verkauf aber, besonders bei hochpreisigen modisch aktuellen angesagten Markenwaren, nahm so stark zu, dass die Firmen erweiterten, erweiterten, erweiterten. Andere Firmen machten es ihnen nach, auch solche, die nicht in Metzingen fertigen. Irgendwann hieß es auch nicht mehr Fabrikverkauf, sondern Outlet-Center. Das klingt erst einmal nach nichts, dann nach trendy amerikanisch, dann nach etwas Besonderem. Genau so, wie es dort keine Mode mehr zu kaufen gibt, denn das klingt altmodisch.
Wer möchte schon altbacken daherkommen? In Metzingen wird Fashion verkauft – na bitte, klingt doch gleich moderner – sofern dieser Ausdruck nicht schon wieder old-fashioned erscheint.

 

Kinder:

  • Ein Roman über Hippies und ihre Erzfeinde, die Spießer. Wo sie aufeinander treffen, sprühen Funken. Was wird aus ihnen und ihren Kindern nach 30 Jahren? In der spanischen Hippiehochburg Torremolinos lebt die zehnjährige Apple mit … mehr erfahren Quelle
  • Eine Stadt zeigt ihre Gesichter. Wer aus dem Metzinger Bahnhof tritt, sieht sie als erstes. Noch vor den Schilden, die zu den verschiedenen Outlet-Centern führen. Metzinger Kinder gaben diesen Holzscheiben ein individuelles Gesicht. Sie möchten … mehr erfahren Quelle
  • Dreidimensionale Animationsfilme bieten dem Zuschauer die Illusion räumlicher Tiefe. Es sieht alles so aus wie im richtigen Leben, aber doch ganz anders. Häufig sind die Hauptfiguren Tiere, die sich sehr menschlich benehmen. Angefangen von der … mehr erfahren Quelle
  • Auf der großen Leinwand im Schlossgarten präsentiert das Internationale Trickfilmfestival 2011 einen Animationsfilm für die ganze Familie. Das junge Publikum zeigt sich begeistert. Generationen von Kindern kennen die drei Freunde: den klugen Franz von Hahn, … mehr erfahren Quelle
  • Trickfilme auf einer Riesenleinwand anschauen – umsonst und draußen. Das 18. Internationale Trickfilm Festival lädt ein auf den Stuttgarter Schlossplatz zum Public Viewing,  und viele, viele kommen. Filme anschauen und das schöne Frühlingswetter genießen – … mehr erfahren Quelle