❢ 166. Rätselauflösung für UmdieEckeDenker: Kennen Sie den kopflastigen Frühlingsgenuss?

... pro Newsletter eine Überraschung ... hier kostenlos abonnieren ...

Na bitte, war doch gar nicht schwer. Das königliche Gemüse steckte schon früher als üblich in diesem Frühjahr 2014 die weißen oder grünen Köpfe aus dem Sand, wanderte auf den Markt und von da auf die Teller. Geerntet wird es bis zum Johannistag. Danach müssen sich die Pflanzen ausruhen, sonst fehlt ihnen die Kraft für den Neustart 2015.

Und sollte Ihnen der Gemüseverkäufer etwas von totgestochenem Spargel erzählen, brauchen Sie keine Angst zu haben. Der Spargel enthält weder eine Fleischeinlage noch ist er in irgendeiner Weise blutrünstig oder schlapp. Die Lösung ist vollkommen unspektakulär. Nach acht bis 10 Jahren sind Spargelpflanzen so ausgelaugt, dass sich der Ertrag nicht mehr lohnt. Dieses Feld wird umgepflügt und im nächsten Jahr mit anderen Feldfrüchten bepflanzt. Vorher jedoch wird der Spargel abgeerntet, so lange es noch geht. Meist lässt er sich schwer verkaufen, weil Kenner sich neuen saisonalen Genüssen zuwenden. Für Gourmets gilt nun mal die Ruhepause bis zum nächsten Frühjahr, wo die ersten Spargel sehnsüchtig erwartet werden.

 

166. Rätsel für Umdieeckedenker: Kennen Sie den kopflastigen Frühlingsgenuss?

Auflösung für das 166. Rätsel für UmdieEckeDenker: Spargel

 

8ung Werbung!
Was empfehlen Sie UmdieEckeDenkern?
Diesen Platz halten wir frei für Ihre Offerte

UmdieEckedenken:
[aartikel]B00FEKZ6LE:left[/aartikel][aartikel]B009ON50AY:left[/aartikel][aartikel]B00CNEY1Y2:left[/aartikel]