✍ Fotobuch – Tipp: Stäffele – Stuttgarts Wahrzeichen

Stäffele: Stuttgarts Lage kann als einzigartig beschrieben werden, denn Stuttgart liegt in einem Riesenloch. Die Einheimischen nennen es liebevoll Kessel, was soviel heißt: Da lodert ein Feuer drunter, das die Stadt am Brodeln hält.

Stäffele – der kürzeste und schnellste Weg.

Cover: Stäffele – Stuttgarts WahrzeichenUm die verschiedenen (Wohn)Ringe vom Kesselrand bis zur Innenstadt abzukürzen, benutzen die Stuttgarter den schnellsten Weg, nämlich Stäffele. So nennen sie die Treppen, die die einzelnen Lagen miteinander verbinden, von der Höhenlage über die teure und begehrte Halbhöhenlage bis hin zu der S-Bahn im Untergrund (während die U-Bahn meist oben fährt).

Eberhard Rapp hat sie fotografiert – mit blühenden Tulpen, Obstbäumen und Löwenzahnwiesen im Frühling; mit barfüßigen Luftschnappern zur Joggingzeit im Sommer; mit buntem Laub übersät im Herbst oder mit Schnee auf den kahlen Weinbergen im Winter.

Manche Stäffele wollen einfach nicht enden

Besonders dann, wenn es bergauf geht wie die „Himmelsleiter“ von Zuffenhausen nach Freiberg. Oder sie sind extrem kurz, wie eine fast vergessene mit fünf Stufen – aber korrekt mit Handlauf am Geländer – mitten in einer Wiese in Sillenbuch. Besonders schöne und romantische Stäffele verlaufen durch Gärten rechts und links des Weges.

Stäffele – viel genutzt bis zum heutigen Tage.

Wer glaubt, dass diese Art der Kraxelei als ein Relikt aus der Vor-Auto-Bus-Periode hängen geblieben ist, der sollte sich einmal in der Dämmerung in der Neckartalstrasse auf die neuste begeben. Die Beleuchtung ist mit Bewegungsmeldern ausgestattet und schaltet sich automatisch ein und aus. Der Blick von oben bis nach Bad Cannstadt belohnt diejenigen, die es mühsam bis hierher geschafft haben. Zur Wasenzeit im Frühling oder Herbst sehen sie das drehende Riesenrad.

Eberhard Rapp verfasste das Buch für Stuttgart-Liebhaber.

Zu jedem Foto weist er auf Besonderheiten hin, die Lust darauf machen, diese Treppen selbst abzuwandern. Praktisch ist die Karte am Ende des Buches, auf der die einzelnen Stäffele mit Namen und Nummer abgebildet sind.

Und was besonders wichtig ist – es sind auch die jeweiligen U-Bahn, Bus und S-Bahn-Stationen eingezeichnet. Denn – um es noch einmal zu betonen – die Stäffele sind nur für Fußgänger konzipiert.

Stäffele: Stuttgarts Wahrzeichen eine Leidenschaft in 200 großartigen Fotografien von Eberhard Rapp |

Reiseführer:

Werden Sie unser Sponsor

Bevor Sie weiterlesen, gibt es noch etwas zu entdecken. Für Kulturgenießer & Naturfreunde, die unsere journalistische Arbeit mit einer Spende unterstützen, haben wir ein exklusives Dankeschön vorbereitet.
Hier klicken >>> Jetzt Gutes tun und Belohnung abstauben! <<< Hier klicken