☼ Wetter im April 2015 – typisches Aprilwetter

Der 1. April 2015 gibt schon einen guten Vorgeschmack auf die Launen, die noch kommen werden.
Was will man mehr?

Am Morgen liegt noch Schnee, der zum Frühstück schon verschwunden ist. Sechs Grad Celsius hält selbst der eisigste Schnee nicht aus, nicht einmal an schattigen Plätzen.

w.landschaft.himmel.wolken.baum.grau.gruen 008aa

Kurz danach scheint die Sonne, zumindest so lange, wie der Himmel frei ist, denn die nächsten Wolkengebirge sind schon in Sicht. Dreht man sich um, sind auf der anderen Seite nicht einmal mehr Wolken zu sehen. Ein zusammenhängendes Grau pflastert den Himmel, von hellem Silber bis zum dunklen Asphalt.
Typisches Aprilwetter, genau wie es die Rauhnächte vorausgesagt haben siehe: ☼ Wetterprognose April 2015 mittels der 12 Rauhnächte
Zwar weht der Wind nicht so stürmisch wie am Tag zuvor, denn da brauste Orkan „Niklas“ über uns hinweg. Jetzt treibt er entweder woanders sein Unwesen oder hat sich aufgelöst. Der Nachfolgesturm gebärdet sich zwar weniger furios, langt aber trotzdem noch zu heftigen Regenschauern.

Aber warum immer nur nach oben schauen?

Veilchenblüte und Knospe im Gras

Der Blick auf den Boden lässt die Laune steigen. Lila Veilchen hocken seit ein paar Tagen mehr oder weniger auffällig im Gras. Werden sie von der Sonne angestrahlt, strahlen sie zurück. Sobald es kalt oder nass wird, ducken sie sich weg und fallen fast nicht mehr auf, lassen sich aber in ihrer Blühfreudigkeit nicht stören – typische Optimisten.


April:

 

8ung Werbung:
Wie lautet Ihre Empfehlung für Sonne, Regen, Nebel, Frost und Hagelschauer?
Diesen Platz halten wir frei für Ihre Offerte!

 

Wetter 2015: