✿ Gartenbuch-Tipp: „Ich träume von einem Küchengarten“ – attraktiver Genuss für alle Sinne

Ein Küchengarten versorgt anspruchsvolle Gartenbesitzer mit dem Obst, dem Gemüse und den Kräutern, welche die Bewohner am liebsten mögen. Damit ist der eigene Gartenplan vorgegeben.

Wer dieses Buch in die Hand nimmt und an seinen Reihenhausgarten denkt, wird vielleicht eine andere Inspiration erwarten.

Viktoria von dem Bussches Beispiele der Küchengärten versorgen Herrschaft und Gesinde von Schlössern und Gutshöfen, sowie Nonnen und Mönche von Klöstern über das ganze Jahr – auch im Winter. Klostergärten existieren heute noch, zum Beispiel die Abtei Fulda, eine der führenden Wegbereiter im biologischen Gartenbau.

Küchengarten in Zeiten des  Überflusses.

Es  nicht mehr, uns vor dem Verhungern zu bewahren, sondern unsere Geschmacksnerven zu kitzeln. Hier wachsen die Naturprodukte für unser eigenes Feinschmecker-Restaurant mit besonderen Ansprüchen. Artischocken, Auberginen und Bleichsellerie stehen neben blauen Kartoffeln, Kugelkarotten und aromatischen Erdbeeren. Die Gartenfrüchte schmecken nicht nur exzellent, sie sehen auch attraktiv aus. In barocken Gartenanlagen, mit Buchs oder Flechtwerk umsäumt, bestechen sie durch ihren Reichtum an Blattformen und Farben. Zwischen Gemüsereihen setzen die Gärtner Blumen. Nicht fürs Auge, sondern um sich gegenseitig im Wachstum anzuregen. Viele Blumen finden Verwendung für Tee oder als Medizin gegen Unpässlichkeiten.

Fotos fangen den Frühling ein mit blühenden Obstbäumen

Gary Rogers  fotografiert Frühtreiber-Flechtkäfige mit Stroh gegen die Kälte, fast leeren Beeten mit zarten Pflänzchen. Im Sommer kommen die üppigen Formen der Blätter und Farbnuancen von Kohl, Bohnen, Kartoffeln, Salaten mit den Ringelblumen und Schnittlauchblüten dazwischen. Im Herbst die reifen Früchte, rote Paprika, gelbe Kürbisse, fast schwarze Brombeeren, braune Walnüsse. Und erst der Blick in die Keller und Vorratskammern

 

Ein Gewächshaus zum Lagern von unzähligen Kürbisarten.

Ein stolzer Gärtner mit einem Armvoll Mangold – rote und gelbe Stiele, grüne und violette Blätter; ein Zwiebellager mit großen und kleinen Zwiebeln, teilweise zum Zopf geflochten. Sorgfältig nach Sorten nebeneinandergelegte Äpfel, Kiwis und Birnen, die sich nicht berühren, damit sie sich nicht gegenseitig durch Faulen anstecken können.

Die Schönheiten der Gartenanlagen kommen im Winter richtig zur Geltung.

Dann sind nur noch die meist akkuraten Wege und der immergrüne Einfassungs-Buchs zu sehen. Geometrische Muster – mal gerade, diagonal, sternförmig oder gebogen. Mit anderen Worten: „Küchengärten sind ein Genuss für die Sinne – und zwar zu jeder Jahreszeit!“

Ich träume von einem Küchengarten: Die schönsten Inspirationen für das eigene Paradies von Viktoria von dem Bussche (Autor), Gary Rogers (Fotograf) | Callwey Verlag (17. Februar 2012) | EUR 39,95

 

 

Gartenliebhaber:

[aartikel]3766719548:left[/aartikel]