☼ Wetter am 3. April 2014 – Markt in Farbe und Schwarz-Weiss

Warm ist es am Vormittag des 3. April, aber nicht mehr so sonnig wie vorher. Im Laufe des Tages wird es sich immer weiter eintrüben. Am Morgen bringt ein Gang über den Kirchheimer Wochenmarkt doppelten bis dreifachen Spaß. Über den ganzen Marktplatz verteilt sitzen junge Leute mit einem Zeichenblock auf dem Schoß. Konzentriert illustrieren sie das Marktgeschehen, je nach individuellem Blickwinkel.

Diesen drei jungen Frauen haben es die attraktiven Blumen und Frühlingsgestecke der Floristin angetan. Jede hat den Schwerpunkt auf etwas anders gelegt. Mal faszinieren die Blätter mit ihren filigranen Adern, mal ist es der gesamte Stand in Schwarz-Weiß oder mit farbiger Kreide.

Junge Studenten des Pädagogischen Seminars – angehende Kunsterzieher – verlegten ihre Praxisübungen nach draußen. Das schöne, ruhige Wetter fördert das Projekt, bei dem für alle Beteiligten ein Gewinn herausspringt. Für die Marktbeschicker, weil sie und ihre Blumen, Obst, Gemüse, Käse, Fische und Hähnchen als Modelle begehrt sind. Sie fühlen sich geehrt, aber nicht gestört. Für die Marktbesucher ist es ein besonderes Erlebnis, ein Bild Strich für Strich entstehen zu sehen. Für die Studenten besteht die Herausforderung darin, möglichst schnell ein Motiv auf’s Papier zu bringen, bevor es verkauft ist oder an einem anderen Platz steht – womöglich mit der Schokoladenseite nach außen. Suchen sie sich Menschen als Motiv, halten weder Verkäufer noch Käufer lange still.

Dieser angehende Kunstlehrer – Foto links – sitzt am Rande des Marktes und zeichnet eine Frau, die zum Rand der Gesellschaft zählt. Auch das gehört zum bunten Leben eines Marktes, der ja bekanntlich als der Bauch der Stadt gilt. Aber egal, welches Motiv die einzelnen Studenten bevorzugen, es läuft aufs Gleiche hinaus: Üben, Üben, Üben. Sie arbeiten alle auf ihren Abschluss hin, um später im Berufsleben eine Stelle einzunehmen, die ihren Fähigkeiten entspricht. Und eben diese Fähigkeiten gilt es ins rechte Licht zu setzen.

Unsere Empfehlung für Studenten, Auszubildende und Berufseinsteiger:
Die Präsentationsmappen wie diese hier heben sich sofort aus dem Stapel der übrigen Bewerber ab. Wer seine Werke schon auf dem Umschlag zeigen kann, hat die Aufmerksamkeit der Personalchefs für sich.

 

Wetter im April 2014:

[aartikel]B00I11GI9C:left[/aartikel][aartikel]B00FEKZ6LE:left[/aartikel][aartikel]B00BS9AVLU:left[/aartikel]Wetter 2014: