☕ Rezept: Flusskrebse, Trockenapfel, Gurke, Basilikum, Senfkörner mit Frischkäse

Zutaten für diese Frischkäsecreme:

 Zutaten für eine Frischkäsecreme mit Flusskrebsen, Gurke, Trockenapfel, Basilikum200 Gramm Frischkäse
100 Gramm Flusskrebse,
50 Gramm Trockenapfel
1 Stück Gurke

Basilikum
Senfkörner

Über die einzelnen Zutaten:

Flusskrebse esse ich nicht nur gern, ich habe auch festgestellt, dass sie – im Gegensatz zu Garnelen – meist ohne Konservierungsstoffe auskommen. Sie werden lediglich in Salzwasser gekocht – steht zumindest auf der Packung. Zu dem leicht süßlichen Geschmack passt als Gegengewicht gut etwas Saures,

in diesem Falle Äpfel. Gurke schmeckt erfrischend, verwässert aber den Brotaufstrich. Deshalb verwende ich trockne Apfelscheiben statt der frischen Äpfel, denn die saugen die Flüssigkeit auf. Die Senfkörner quellen auf und geben bei jedem Biss einen leicht pfeffrigen Geschmack ab, den ich so liebe. Frisches Basilikum verleiht der Komposition eine pfiffige Note. Er wächst in einem Topf auf meinem Küchenfenster.

Zubereitung dieser Frischkäsecreme:

Die Gurke schneide ich mit dem Messer in kleine Quadrate, die Apfelschnitze zerkleinere ich mit der Haushaltsschere. Flusskrebse schmecken mir im Brotaufstrich besser, wenn sie zerkleinert sind, obwohl sie im Ganzen natürlich optisch schöner wirken. Basilikumblätter mag ich am liebsten sehr klein gehackt. Alles zusammen – Gurkenwürfel, Apfelstücke, Flusskrebsteilchen – mische ich mit dem gehackten Basilikum und den Senfkörnern in einer genügend großen Schüssel mit dem Frischkäse.

Arbeitszeit:

Frischkäsecreme mit Flusskrebsen, Gurke, Apfel und Basilikum auf Vollkornbrot

Die Arbeitszeit beträgt gerade einmal dreizehn Minuten, vom ersten Zutaten-Foto bis zum fertig dekorierten zweiten Frischkäse-Stullen-Foto. Schnell kann ich meinen Hunger stillen, obwohl ich das Rezept im Laufe des Schnibbelns noch etwas umgewandelt habe. Die vier Gurkenscheiben auf dem Foto sind zu wenig. Das Doppelte lässt die übrigen Zutaten im richtigen Verhältnis erscheinen. Dafür sind vier Basilikumblätter zu viel. Hier langt wiederum die Hälfte. Im Gegensatz zu den anderen Zutaten auf dem Foto werden die Kräuter nicht mehr mit dem Frischkäse vermischt – sie bleiben Dekoration.

  

Noch mehr Frischkäse-Rezepte: