Garten im September 2020 – fleißige Bienen

Mein Gartentagebuch

Mein Garten im September zeigt sich üppig. Garten im September 2020 - fleißige Bienen | Kulturmagazin 8ung.infoVor einem halben Jahr sah der Gemüsegarten noch kahl aus. Jetzt ist daraus ein kleiner Urwald geworden.

Garten im September: Es summt und brummt in den Zucchiniblüten

Bienen in der Zucchiniblüte

Heute ist anscheinend ein Groß-Bienentag. In jeder Kürbis- und Zucchiniblüte sitzen mehrere Bienen. Vollkommen beladen mit gelben Pollen krabbeln sie nach draußen, fliegen weg und sagen es weiter. Schon sind andere Bienen im Anflug. Jetzt heißt es, Futter voll zu tanken für den Winter. Glücklicherweise ist genug da für alle – also guten Appetit, ihr Summer.

Kürbisse suchen sich ihren Weg und kreuzen damit meinen Weg.

Gern mache ich einen Umweg, um die Blätter und hohlen Stiele nicht zu zerdrücken. Neben den Früchten verwende ich mit Vergnügen die großen Blüten – gefüllt und dann gebacken schmecken sie hervorragend. Jetzt lasse ich lieber den Bienen den Vortritt. Sie brauchen ihren Wintervorrat. Ich kann auf andere Gemüse ausweichen.

Mein Gartentagebuch

  • Bienen freuen sich über das Nahrungsangebot, das die Astern ihnen liefern. In diesem Jahr blühen sie fast einen Monat später. Schuld daran ist der Hagel, der vor drei Monaten die Blütenknospen und Blätter abrasierte. … mehr erfahren ✿ Gartentagebuch mit Fotos: Bienen lieben Astern
  • Nacktschnecken – warum sind diese Gartenbewohner so unbeliebt? Welche sicheren Methoden gibt es, sie los zu werden? Warum kommen sie immer wieder in unseren Garten? Nacktschnecken – Schrecken jeder Gärtnerin … mehr erfahren Gartentagebuch: Nacktschnecken – unbeliebte Mitesser
  • Gewitter, Sturm, Platzregen und Hagel, der 23. Juni schöpft aus dem Vollen. Nach der Hitzewelle kommt eine Abkühlung gerade recht – aber doch nicht gleich so! Wetter im Juni: Unwetter folgt der Hitzewelle … mehr erfahren ☼ Wetter im Juni: Hagel macht den Garten platt!
  • Der Mai 2021 neigt sich dem Ende zu. Als Wonnemonat wird er nicht in die Geschichte eingehen. Am Anfang stand die Kälteperiode, die sich als die Eisheiligen entpuppt hat. Danach wurde es leider nicht warm und sonnig, wie es nach den Eisheiligen normalerweise zu erwarten ist. … mehr erfahren ✿ Mein Garten im Mai – […]
  • Mein Garten im Januar bietet normalerweise nicht viel. Entweder es ist kalt und gefroren. Oder es ist für die Jahreszeit zu warm und matschig. Richtig schön sieht der Garten mit Schnee aus. … mehr erfahren Mein Garten im Januar – Blick von oben

Werden Sie unser Sponsor

Bevor Sie weiterlesen, gibt es noch etwas zu entdecken. Für Kulturgenießer & Naturfreunde, die unsere journalistische Arbeit mit einer Spende unterstützen, haben wir ein exklusives Dankeschön vorbereitet.
Hier klicken >>> Jetzt Gutes tun und Belohnung abstauben! <<< Hier klicken