✒ Hörbuch-Tipp: Auf der Suche nach der verlorenen Zeit von Marcel Proust

Was an Zeit verloren gegangen sein soll, ist nicht ganz klar, im Gegenteil.

Die Damen und Herren haben alle Zeit der Welt.

Sie leben in einer Gesellschaft, in der nicht nur Zeit im Überfluss herrscht, sondern auch alles getan wird, um dieselbe tot zu schlagen. Nirgendwo findet sich ein Hinweis, welcher Beschäftigung diese Leute nachgehen – außer dem Müßiggang. Sie unternehmen ausgedehnte Spaziergänge, beschreiben die Natur, Architektur und auch die Menschen, denen sie begegnen, die sie grüßen oder auch nicht. Wenn ja, beschreibt der Erzähler die Gefühle. Wenn sie sich nicht grüßen, beschreibt er die Fakten, die zu der Nichtbeachtung führten.

Ansonsten treffen sich die Herrschaften in Salons zum Abendessen und pflegen die Konversation.

Danach gehen sie ins Theater oder in ein Café, um andere Prominenz zu treffen und ebenfalls mit ihnen zu parlieren. Diejenigen mit den besten Manieren und unterhaltsamsten Darbietungen werden überallhin eingeladen.
Swann gehört in diese Kategorie. Immerhin erfahren wir, dass Swann zehn Jahre lang Architektur studierte und so manches Baudenkmal kennt. Das befähigt ihn sogar, die Menschen mit den Figuren berühmter Gemälde zu vergleichen.

Die Handlung ist übersichtlich.

Swann lernt eine Frau kennen, die sich sehr um ihn bemüht, ihm Komplimente macht und sich für seine Studien interessiert, obwohl sie davon nichts versteht. Erst mag er sie nicht, dann verliebt er sich in sie und sucht eifersüchtig ihre Nähe. Zu diesem Zeitpunkt ist Odette seiner überdrüssig. Sie möchte ihn abschütteln und kümmert sich mehr um andere Männer. Schließlich erlahmt auch Swanns Interesse.
Diese Geschichte auf ein paar hundert Seiten, acht CDs von fast zehn Stunden zu dehnen, ist schon eine Kunst für sich. Die Leser/Hörer erfahren viel über die aufkeimenden Gefühle, Liebesschmerz und Pein, erzeugt durch die Ablehnung, die vernarbenden Wunden, durch die Swann über diese einseitige Beziehung hinweg kommt.

Im ersten Teil – acht CDs, zehn Stunden Vorlesezeit – erinnert sich der Erzähler an seine Jugend in dem kleinen Städtchen Combray, in dem er die Sommer bei seinen Großeltern und seiner Tante verbrachte. Er, Marcel, wächst als Einzelkind ohne Spielkameraden auf. Umgeben von Erwachsenen, wird er auf seine gesellschaftliche Rolle als Müßiggänger vorbereitet.
Schon die Bagatelle, einen Gutenachtkuss seiner Mutter zu erhaschen, nimmt eine ganze CD von 75 Minuten in Anspruch. Siehe ->  Hörbuch – oder der Luxus, sich vorlesen zu lassen
Marcel ist dieser Kuss sehr wichtig. Leider lassen es die gesellschaftlichen Regeln nicht zu, dass seine Mutter sich vom Tisch entfernt, solange noch ein Gast da ist. Ebenso muss ein Kind sich vor dem eigentlichen Essen von der Tisch-Gesellschaft zurückziehen. Um dennoch zu dem ersehnten Kuss zu kommen, lässt Marcel sich einiges einfallen, oder er erträumt sich den Kuss in verschiedenen Variationen.

Mehr im Buchblog mit Lesetipps, Buchkritiken und Rezensionen:

 

buchtipps.8ung.info

Mit diesem Feed versäumen sie keinen Buchtipp


Auf der Suche nach der verlorenen Zeit 1: In Swanns Welt [Audio CD]
Marcel Proust (Autor)
Peter Matic (Sprecher)
Die ersten 18 CDs mit dem Titel „In Swanns Welt“ – von insgesamt 140 CDs des Gesamtwerkes
der Hörverlag; Auflage: Vollständige Lesung. (13. Oktober 2006)
Preis:     EUR 164,00

 

Unsere Empfehlungen für Leseratten  – folgen Sie unseren Shopping-Tipps – gleich online bestellen:

☛ Lassen Sie sich dieses Schnäppchen nicht entgehen: Finden Sie Ihr Hörbuch aus über 150.000 Titeln – 3 Monate kostenlos testen
☛ E-books können Sie überall hin mitnehmen.
Testen Sie den Kindle – 30 Tage Geld-zurück-Garantie
☛ Unbegrenzt Musik hören, Ebooks lesen, Filme schauen?
Wir empfehlen Amazon Prime

Frankreich:

 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*