♀ Füssen: Dynamische Powerfrau zwischen Gestern und Morgen

Leben im Hier und Jetzt - kreative Frauen in historischen Städten

In die Gastronomie ist Elke Ditsch hineingerutscht – der Liebe wegen. Sie heiratet in die Metzgerei ihres Mannes ein und damit in den Betrieb. Mit ihrer Freude am Dekorieren fügt die dynamische Powerfrau ihren eigenen Stempel hinzu.
♀ Füssen: Dynamische Powerfrau zwischen Gestern und Morgen | Kulturmagazin 8ung.infoSie baut einen Catering-Service auf, denn ihre kalten Platten sind ein Gedicht. So kommt ein Geschäft zum anderen.


Im zarten Alter von 63 Jahren startet sie noch einmal kräftig durch, und das kommt so:

Füssen, Elke Ditsch im lila Haus

Ursprünglich grenzt an die Metzgerei ein Pferdestall, der zum Hotel Hirsch gehört. Unter Eva Schweckes Regie wird er innen renoviert. Sie baut ihn aus und fragt Elke Ditsch, ob sie diese Räumlichkeiten übernehmen möchte. Ein Glück für die Powerfrau, die gleich noch andere Ideen dazu beiträgt. Sie wandelt die Metzgerei zu einem Gasthaus um. Der ausgebaute Pferdestall kommt mit einem Mauerdurchbruch als „Lila Haus“ hinzu. Hier verwirklicht sie ihre Ideen, für die sie vorher verschiedene Läden beanspruchte.

Füssen, lila Haus, langer Tisch


Ihr Hauptangebot ist und bleibt das Essen und Trinken. In wohnlichem Ambiente an den langen Tischen können Kunden mit den Leuten schwätzen, zwischendurch eine Kleinigkeit essen, einfach mal pausieren.

Lust an schönem Kunsthandwerk und ausgefallenen Leckereien.

Öle im Lila Haus

Ihre Liebe zum Dekorieren und feinen Delikatessen teilt sie mit ihren Kunden. Gefallen ihr besondere Stücke von Kunsthandwerkern, Weinbauern, Imkern oder Kräutergärten, bietet sie die Erzeugnisse zum Kauf an. Diese Spezialitäten machen sie beliebt bei Einheimischen und Feriengästen.

Was treibt Elke Ditsch an?

Füssen, Elke Ditsch mit Lebensmotto im lila Haus

Ihre Ideen und Anregungen fliegen ihr zu. Sie sieht etwas, was ihr gefällt und probiert aus, ob es ihren Kunden genau so geht. Sie freut sich, wenn ihre Gäste sich wohlfühlen, ihre Arbeit wertschätzen, wenn ihre Stammkunden erst zu ihr kommen, bevor sie in ihre Ferienwohnungen gehen.
Sie freut sich, dass ihre Arbeit mit ihrer Tochter weitergeht in die nächste Generation.

Lila Haus in Füssen

Weiterführende Informationen

Das Allgäu
Die Eindrücke  formten sich im Rahmen der Pressereise unter dem Motto „Leben im Hier und Jetzt – kreative Frauen in historischen Städten“
Herzlichen Dank für die fachkundigen Führungen und die Auswahl der Interview-Partnerinnen.
Füssen
Kaufbeuren
Mindelheim

Mehr über Starke Frauen

  • „Untergang des Römischen Reiches“: 3 Museen in Trier zeigen die letzten 200 Jahre des schleichenden Untergangs. Es beginnt mit dem Römischen Reich, das von Schottland über halb Europa bis hin in die heutige Türkei führt. Die Länder rund ums Mittelmeer einschließlich Nordafrika gehören ebenfalls mit dazu. Es endet mit der Plünderung Roms durch die Vandalen. […]
  • Miriam Berraissoul, die Theaterfachfrau und Shakespeare-Liebhaberin, engagiert sich für lokale Kultur. Sie veranstaltet Konzerte und Theateraufführungen mit Laienschauspielern und Musikern aus Füssen und Umgebung, verstärkt durch professionelle Schauspieler und Musiker. Dazu schreibt sie die Stücke auf die Künstler um, die ihr für die jeweilige Aufführung zur Verfügung stehen. … mehr erfahren ♀ Füssen: Hinter einer […]
  • In die Gastronomie ist Elke Ditsch hineingerutscht – der Liebe wegen. Sie heiratet in die Metzgerei ihres Mannes ein und damit in den Betrieb. Mit ihrer Freude am Dekorieren fügt sie ihren eigenen Stempel hinzu. Sie baut einen Catering-Service auf, denn ihre kalten Platten sind ein Gedicht. So kommt ein Geschäft zum anderen. … mehr […]
  • Drei kreative Frauen prägen die Einrichtung im Hotel Hirsch in Füssen – Großmutter, Mutter und Tochter Eva Schwecke. Dank ihrer künstlerischen Ader hinterlassen sie ihre Spuren im Hotel Hirsch. … mehr erfahren ♀ Füssen: 3 starke Frauen aus 3 Generationen prägen ein Hotel
  • arte-tv: Film über die verkannte Künstlerin Séraphine de Senlis, die von dem Kunstsammler Wilhelm Uhde entdeckt wird. Leider kommt beiden der Kriegsausbruch in die Quere. Frankreich erweist sich für den frankophilen Kunstliebhaber als heißes Pflaster, das er fluchtartig mit seiner Schwester verlässt. … mehr erfahren ♀ Séraphine – Entdeckung einer Malerin in arte.tv