☼ Wetterprognose 2015: Vorhersage mittels der 12 Rauhnächte

Eine alte Wetterregel besagt, dass die 12 Tage und Nächte zwischen den Jahren das Wetter des kommenden Jahres anzeigen.

w.turm.rathaus (2)Genau genommen ist es die Zeit vom 25. Dezember bis einschließlich 5. Januar. Jeder Tag gilt wie ein Monat. Am 25. Dezember zeigt das Wetter in Kurzform das Wetter im Januar an; der 26. Dezember steht für das Wetter im Februar usw.


Weitere Informationen über die alte Bauernregel:

 

 

 

Wir dokumentieren die Rauhnächte vom 25. Dezember 2014 bis Ende des 5. Januars 2015.

Die alten Wetterregeln gelten nur für eine bestimmte Region. Sie wurden durch Beobachtungen gefestigt, lange bevor Autos und Flugzeuge uns in kurzer Zeit von einem zum anderen Ort brachten. Unsere Beobachtungen gelten für den Großraum Stuttgart, siehe -> lokale Wetterregeln

Wie wird das Wetter im Laufe des Jahres 2015?

Monatswetter im Januar 2015 = Tageswetter am 25. Dezember 2014:

Der 1. Weihnachtsfeiertag beginnt trübe mit 4 Grad. Der Himmel zeigt sich noch hellgrau. Zwar ist die Luft feucht, aber es regnet nicht. Wenn der Wind in Böen weht, fühlt es sich ungewohnt kalt an. Im Laufe des Tages variiert die Farbe des Himmels von Hellgrau bis fast Anthrazit, siehe -> ☼ Wetterprognose Januar 2015 mittels der 12 Rauhnächte

Monatswetter im Februar 2015 = Tageswetter am 26. Dezember 2014:

In der Nacht hat es geschneit, aber nicht gefroren. die niedrigste Temperatur lag bei 1 Grad. Danach hält sich das Thermometer konstant an der 2-Grad-Marke fest. Der Schnee schmilzt langsam. Nur an den Nordseiten der Dächer hält sich eine zarte, durchscheinende Puderschicht, siehe -> ☼ Wetterprognose Februar 2015 mittels der 12 Rauhnächte

Monatswetter im März 2015 = Tageswetter am 27. Dezember 2014:

Schmuddelwetter! Es schneegrieselt ununterbrochen. Feiner Schneestaub legt sich auf Blätter und Dächer, bleibt jedoch auf dem Boden nicht liegen. Die Temperatur bewegt sich oberhalb des Gefrierpunktes – zwichen 0 und 2 Grad. In Böen weht der Wind und lässt eine feuchte Kälte zurück. Wintergefühle kommen auf, siehe -> ☼ Wetterprognose März 2015 mittels der 12 Rauhnächte

Monatswetter im April 2015 = Tageswetter am 28. Dezember 2014:

Am frühen Morgen beginnt es zu schneien – wenig, aber stetig. Nach einem Temperatursturz liegt die Temperatur bei -3 Grad. Der Schnee bleibt liegen, es schneit immer sachte drauf. Kein Wind verwirbelt die Schneedecke, siehe -> ☼ Wetterprognose April 2015 mittels der 12 Rauhnächte

Monatswetter im Mai 2015 = Tageswetter am 29. Dezember 2014:

Die Nacht brachte mit -13 Grad den Kälterekord des Jahres. Bis 11 Uhr „erwärmt“ es sich auf -5 Grad. Das ist genug für eine dichte Schneedecke, die immer ein klein wenig höher wird. Es schneit, besser gesagt nieselt sich durch den Vormittag. Abwechslung bringen die kalten Windböen, die den feinen Schneestaub aufwirbeln, siehe -> ☼ Wetterprognose Mai 2015 mittels der 12 Rauhnächte

Monatswetter im Juni 2015 = Tageswetter am 30. Dezember 2014:

Es schneit, und schneit und schneit so vor sich hin. Vollkommen ruhig, ohne Schneeverwehungen. Die Temperatur ist auf -1 Grad gestiegen. Noch etwas wärmer, und schon stapfen wir durch den Matsch, siehe -> ☼ Wetterprognose Juni 2015 mittels der 12 Rauhnächte

Monatswetter im Juli 2015 = Tageswetter am 31. Dezember 2014:

Mit 1 Grad (plus) erscheint der Morgen fast warm, im Gegensatz zu den Temperaturen der vergangenen Tage. Es ist trocken, aber Grau. Der Himmel zeigt eine einheitliche Wolkendecke. Der Schnee bleibt (noch) liegen, obwohl er immer schwerer und dichter wird. Kein Lüftchen regt sich, kein Sonnenstrahl lässt sich blicken, siehe -> ☼ Wetterprognose Juli 2015 mittels der 12 Rauhnächte

 

Monatswetter im August 2015 = Tageswetter am 1. Januar 2015:

Zum gestrigen Tag hat sich nicht viel geändert. Der Himmel zeigt sich in einem hellen Grau ohne irgendwelche hellere oder dunklere Wolken. Der Schnee liegt noch an den Nordseiten der Dächer oder an schattigen Stellen. Langsam taut er vor sich hin bei konstant 2 Grad Wärme ;-), siehe -> ☼ Wetterprognose August 2015 mittels der 12 Rauhnächte

 

Monatswetter im September 2015 = Tageswetter am 2. Januar 2015:

Die Nacht bleibt niederschlagsfrei und kalt bei -4 Grad, also Nachtfrost. Noch liegt Schnee. Bis 9 Uhr scheint die Sonne, wenn auch nur hinter einer hellgraublauen Dunstdecke. Danach verdichten sich die Wolken, die Temperatur steigt auf 2 Grad. Ab 11 Uhr regnet es, siehe -> ☼ Wetterprognose September 2015 mittels der 12 Rauhnächte

 

Monatswetter im Oktober 2015 = Tageswetter am 3. Januar 2015:

Der Tag beginnt mit 0 Grad, hellgrau und freundlich. Ganz zaghaft kommt sogar die Sonne durch. Schon ab 11 Uhr wird es dunkler. Ab Mittag regnet es in dicken Tropfen. Es weht mäßiger Wind, der die Feuchtigkeit weiterträgt, selbst wenn der Regen eine Pause macht, siehe -> ☼ Wetterprognose Oktober 2015 mittels der 12 Rauhnächte

 

Monatswetter im November 2015 = Tageswetter am 4. Januar 2015:

Der Tag beginnt mit einer dünnen Wolkendecke, die ständig an irgendwelchen Stellen zerfetzt. Manchmal kommt sogar die Sonne durch, wenn auch nur für kurze Zeit, siehe -> ☼ Wetterprognose November 2015 mittels der 12 Rauhnächte

 

Monatswetter im Dezember 2015 = Tageswetter am 5. Januar 2015:

Der Tag beginnt mit Sonnenschein, blauem Himmel und damit guter Laune. Die Temperatur von -2 Grad lässt erst einmal durchatmen. Später erwärmt sich die Luft auf 4 Grad, fühlt sich aber durchaus wärmer an, denn es weht kein Wind, siehe -> ☼ Wetterprognose Dezember 2015 mittels der 12 Rauhnächte